Eklat! Chelsea-Duo missachtete Corona-Regeln

SPORT1
·Lesedauer: 3 Min.

Callum Hudson-Odoi und Fikayo Tomori haben für einen Eklat gesorgt. Die beiden Stars des FC Chelsea filmten sich bei einem nächtlichen Ausflug Ende Oktober in ein Restaurant und verstießen damit gegen die Corona-Regeln des Landes. Das Video tauchte durch Recherchen des Daily Star nun auf. Der FC Chelsea äußerte sich noch nicht zum Vorfall.

Beim 4:1-Sieg der Blues gegen Sheffield United am Samstag saß Flügelstürmer Hudson-Odoi an seinem 20. Geburtstag nur auf der Bank, während Innenverteidiger Tomori nicht einmal im Kader stand (Service: Die Tabelle der Premier League).

Das könnte den beiden Talenten nun häufiger blühen in naher Zukunft.

Hudson-Odoi und Tomori mit Begleitung unterwegs

Vor allem für Hudson-Odoi dürfte die Aktion schädlich sein. Immerhin hatte er die Corona-Regeln für die Profis bereits im Mai gebrochen als er eine fremde Frau, die er online kennengelernt hatte, in seine Wohnung ließ. Damals war ein Treffen mit fremden Personen in England verboten. Nun wird er zum Wiederholungstäter (Service: Der Spielplan der Premier League).

Zudem hatte der Flügelstürmer, der im Sommer fast zum FC Bayern gewechselt wäre, bereits selbst das Coronavirus und warnte danach lautstark "sehr vorsichtig" zu sein.

Auch für den Klub hatte die Infektion damals große Auswirkungen. Die Spieler und Mitarbeiter der Londoner mussten sich alle in Isolation begeben.

Besonders bitter: Der Flügelflitzer gilt als Liebling von Trainer Frank Lampard. "Callum verdiente eine Chance. Er hat in letzter Zeit sehr gut trainiert, wir haben Konkurrenz in diesen Bereichen und wir sind auch mitten in einem sehr geschäftigen Spielbetriebs", erklärte der Coach nach dem zweiten Saisontreffers seines 20 Jahre alten Talents gegen Krasnodar in der Champions League unter der Woche noch.

Chelsea-Stars verstoßen gegen Corona-Regeln des Landes

Auf dem Skandal-Video ist zu sehen, wie Tomori in einem Restaurant auf seinem Platz tanzt während im Hintergrund laute Musik läuft. Mindestens eine weitere Person gesellt sich zu den beiden Stars im Veranstaltungsort Mayfair.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nur Mitglieder desselben Haushalts durften sich zum Zeitpunkt jedoch in geschlossenen Räumen in England treffen.

Hudson-Odoi schickte die Aufnahmen über Soziale Medien an Freunde und sang lautstark mit Tomori. Ein Bekannter von Hudson-Odoi sagte dem Daily Star: "Der Klub wird zweifellos wütend sein. Das ist wirklich nicht in Ordnung, vor allem angesichts der Tatsache, dass Callum selbst den Coronavirus hatte. Also sollte er die Regeln ernster nehmen. Der Rest des Landes leistete seinen Beitrag und traf sich nicht mit Freunden und Familie, mit denen sie nicht gemeinsam leben. Es ist ärgerlich, dass sie denken, sie stünden über dem Gesetz."

Lampard lobte Tomori Ende der Woche noch

Das Duo könnte nun mit einer drastischen Strafe belegt werden.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem für Tomori dürfte es das Aus in den Plänen von Trainer Frank Lampard sein. Der 22-Jährige war ohnehin in dieser Saison nur Reservist. Noch Ende der Woche hatte der Coach aber Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation gemacht. "Er ist ein Spieler mit viel Potenzial und ich habe nichts gegen ihn. Ich vertraue ihm. Ich habe ihn damals zu Derby County geholt und er war immer ein fantastischer Spieler für mich. Er trainiert auch sehr gut und ist da, wenn man ihn einsetzt."

In nächster Zeit dürfte Tomori aber keine Einsätze mehr bekommen. Seine Chancen sind deutlich gesunken.