Ekel-Spende: Tafel erhält 46 Jahre alte Dosensuppe

Diese Dosensuppe von Heinz wird seit Jahren nicht mehr hergestellt (Bild: Twitter)

Eine Lebensmitteltafel in Wales machte unter ihren Spenden eine schockierende Entdeckung: Jemand hatte eine Dosensuppe abgegeben, die fast ein halbes Jahrhundert alt ist.

“Cardiff Foodbank“ twitterte ein Foto der alten Bohnensuppe von Heinz. Das Unglaubliche: Die Dose war mit einem Preisetikett versehen, das in Großbritannien seit 1971 nicht mehr verwendet wird. “Das ist Rekord! Wir hatten noch nie eine Spende mit einem 10d-Sticker drauf“, heißt es auf Twitter. “Dürfen wir euch daran erinnern, dass gespendetes Essen immer noch haltbar sein muss?“ Vor rund 35 Jahren gab es noch Shilling und “10d“ stand damals für 10 Pennies.

 

Heinz UK bestätigte auf seiner offiziellen Twitter-Seite: “Wow, diese Suppe wird seit 35 Jahren nicht mehr hergestellt. Sie sollte in ein Museum, nicht zu einer Tafel!“ Wie “Wales Online“ berichtet, war das Haltbarkeitsdatum auf der Dose bereits vor 46 Jahren ausgelaufen. Die Bohnensuppe war Teil einer “urkomischen“ Spende, in der sich auch eine Dose Green-Giant-Mais aus den 80ern und Del-Monte-Karotten befanden.

 

“Es wäre toll, wenn uns jemand dafür viel Geld bieten würde“, sagte Hellen Bull, die Managerin, die für die Spendenaktionen der Tafel verantwortlich ist. Sie sagte auch, dass die Dosen im Rahmen des Erntefestivals gespendet wurden, aber dass nicht bekannt sei, wer sie abgegeben hatte. “Es ist bestimmt von jemandem, der ein großes Herz hat, aber ich glaube nicht, dass er sich zwingend das Haltbarkeitsdatum angesehen hat“, so Bull.

Ein Twitter-User machte den Vorschlag, die Dosensuppe an den YouTuber Ashens zu schicken und schrieb: “Er postet Videos, in denen er abgelaufene/kuriose Lebensmittel isst. Er könnte Geld sammeln, wenn er sie isst (falls er verrückt genug dafür ist).“