Ekel-Fund bei Aldi Süd: Erdbeeren mit widerlicher Beilage

Eine Kundin freute sich auf die ersten Erdbeeren in diesem Jahr, die sie in einer Filiale von Aldi Süd in Baden-Württemberg erworben hatte. Doch als sie die Packung zu Hause öffnen wollte, drehte sich ihr der Magen um.

Aldi Süd verkauft Erdbeeren mit widerlicher Beilage (Bild: Getty Images)

“Hier vergeht einem echt der Appetit“, schreibt die entsetzte Kundin auf der Facebook-Seite von Aldi Süd. Sie habe die Erdbeeren in einer Filiale in Welzheim gekauft. “Aber was mussten wir heute in einer der Packungen entdecken!? Einen Zigarettenstummel!“

In der Kommentarfunktion postete die junge Frau ein Beweisfoto des widerlichen Fundes und fügte hinzu: “Diese Schale Erdbeeren war in Folie eingeschweißt, daher muss diese Zigarette während des Verpackungsvorgangs hineingeworfen worden sein.”

“Hier vergeht einem wirklich der Appetit und dass so mit Lebensmitteln umgegangen wird ist eine große Frechheit, die sehr bitter aufstößt”, schrieb die Kundin verärgert. Das Unternehmen reagierte sofort auf den Post der Kundin und wies darauf hin, dass Aldi die Angelegenheit so schnell wie möglich zur Prüfung an ihre Qualitätsabteilung und an den Lieferanten weiterleiten wolle.

Lesen Sie auch: Aldi Süd: Discounter eröffnet erste Mini-Filiale

Ein Sprecher von Aldi Süd erklärte auf Anfrage der „HuffPost“, dass man „diese Kundenanfragen grundsätzlich sehr ernst nehmen“ würde und „an einer kulanten Lösung interessiert“ sei. Wie diese aussehen soll, ist allerdings nicht bekannt.