Eishockey: München sichert Gruppensieg in letzter Sekunde

Red Bull München und die Adler Mannheim sind als Gruppensieger ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Münchner gewannen in Schweden bei Brynäs IF in buchstäblich letzter Sekunde 3:2 (0:1, 1:1, 2:0).

Red Bull München und die Adler Mannheim sind als Gruppensieger ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Münchner gewannen in Schweden bei Brynäs IF in buchstäblich letzter Sekunde 3:2 (0:1, 1:1, 2:0).

Mannheim hatte beim 4:1 (2:0, 0:1, 2:0) gegen den dänischen Meister Esbjerg Energy weniger Mühe. Beide Teams waren bereits vor dem Gruppenfinale für die K.o.-Runde qualifiziert.

Mit 15 Punkten aus sechs Spielen verdrängte München die Schweden (14 Punkte) noch von der Spitze der Gruppe G. Doch erst ein Endspurt sicherte den Erfolg: In der 58. Minute glich Frank Mauer für die Gäste aus, das Siegtor erzielte dann Jerome Flaake mit der Schlusssirene.

Mit ebenfalls 15 Zählern verteidigten die Adler mit dem klaren Erfolg gegen das sieglose Schlusslicht Rang eins in der Gruppe D und sicherten sich so eine bessere Ausgangslage für die Runde der letzten 16. Im Schlussdrittel sorgten Chad Kolarik (43.) und Aaron Johnson (45.) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse.

Vor ihrer vierten Saison ist die Champions Hockey League (CHL) abgespeckt worden, es nehmen nur noch 32 statt der bisher 48 Teams teil. Die beiden Ersten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Play-offs.

Mehr bei SPOX: Schlusslicht Iserlohn trennt sich von Trainer Pasanen | Die NHL live auf DAZN! | DEL: Eisbären stoßen Nürnberg von der Spitze