Eishockey: Champions League: München auf Viertelfinal-Kurs

Red Bull München steht vor dem erstmaligen Einzug in das Viertelfinale der Champions League. Das Team von Trainer Don Jackson gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim Schweizer Meister SC Bern 3:2 (0:1, 2:1, 1:0). Ligakonkurrent Adler Mannheim unterlag dagegen dem schwedischen Vizemeister Brynäs IF in eigener Halle 2:3 (0:1, 1:2, 1:0).

Red Bull München steht vor dem erstmaligen Einzug in das Viertelfinale der Champions League. Das Team von Trainer Don Jackson gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim Schweizer Meister SC Bern 3:2 (0:1, 2:1, 1:0). Ligakonkurrent Adler Mannheim unterlag dagegen dem schwedischen Vizemeister Brynäs IF in eigener Halle 2:3 (0:1, 1:2, 1:0).

Bislang hat noch nie eine deutsche Mannschaft das Viertelfinale der Königsklasse erreicht. Die Rückspiele finden am 7. November statt, die Mannschaft mit dem besseren Gesamtergebnis aus beiden Spielen erreicht die nächste Runde. Vizemeister Grizzlys Wolfsburg war bereits in der Gruppenphase gescheitert.

Für München erzielte Maximilian Kastner kurz vor Schluss (59.) das umjubelte Siegtor. Zuvor hatten Keith Aucoin (22.) und Andreas Eder (24.) für RB getroffen, Andrew Ebbett (14.) und Justin Krueger (27.) waren für Bern erfolgreich.

In Mannheim ließ Nationalspieler Matthias Plachta (35./58.) die Adler-Fans mit seinen Toren noch ein wenig hoffen. Für die Gäste waren Daniel Paille (15.), Adam Hirsch (30.) und Jesper Jensen (36.) erfolgreich.

Mehr bei SPOX: DEL: Straubing verpflichtet Trainer Pokel | Nürnberg baut Tabellenführung aus | Red Bull München patzt, Ice Tigers neuer Tabellenführer