Eishockey: Champions Hockey League: Auch Vizemeister Wolfsburg startet mit Sieg

Auch der deutsche Eishockey-Meister Red Bull München und Vize Grizzlys Wolfsburg sind mit Siegen in die "neue" Champions League gestartet. Die Münchner setzten sich in der Gruppe G mit 6:2 (1:0, 2:1, 3:1) gegen den polnischen Titelträger Comarch Krakau durch, Wolfsburg gewann sein Auftaktspiel in der Gruppe A gegen den slowakischen Meister Banska Bystrica mit 4:3 (2:0, 1:0, 1:3).

Auch der deutsche Eishockey-Meister Red Bull München und Vize Grizzlys Wolfsburg sind mit Siegen in die "neue" Champions League gestartet. Die Münchner setzten sich in der Gruppe G mit 6:2 (1:0, 2:1, 3:1) gegen den polnischen Titelträger Comarch Krakau durch, Wolfsburg gewann sein Auftaktspiel in der Gruppe A gegen den slowakischen Meister Banska Bystrica mit 4:3 (2:0, 1:0, 1:3).

Am Donnerstag hatte Adler Mannheim überraschend 4:1 beim schwedischen Champion HV71 Jönköping triumphiert.

In der vierten Saison ist die Champions Hockey League (CHL) von 48 auf 32 Teams abgespeckt worden, aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nehmen nur noch drei Mannschaften teil.

Florian Kettemer (18.), Markus Lauridsen (36.), Jason Jaffrey (40.), Patrick Hager (50.), Jerome Flaake (58.) und Andreas Eder (58.) trafen für die Bayern, die in der Vorrunde zudem auf IFK Helsinki und Brynäs IF Gäve/Schweden treffen.

Gerrit Fauser (6.), Christoph Höhenleitner (10.), Philip Riefers (35.) und Alexander Weiß (42.) erzielten die Tore für die Grizzlys. Weitere Gegner der Wolfsburger sind der österreichische Serienmeister Red Bull Salzburg und Finnlands Titelträger Tappara Tampere.

Mehr bei SPOX: Champions League: Mannheim startet mit Paukenschlag | DEL-Trio startet in die "neue" Champions Hockey League | Alle Infos zur CHL 2017/2018