Eishockey: Augsburgs Aufholjagd in Schwenningen gestoppt

Die Augsburger Panther haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf ihrer Jagd nach einem Platz in der Play-off-Qualifikation einen Rückschlag erlitten. Nach zwei Siegen in Folge mussten sich die Schwaben bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) wieder geschlagen geben und liegen damit auf Rang zwölf weiter vier Punkte hinter dem zehnten Tabellenplatz.

Die Augsburger Panther haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf ihrer Jagd nach einem Platz in der Play-off-Qualifikation einen Rückschlag erlitten. Nach zwei Siegen in Folge mussten sich die Schwaben bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) wieder geschlagen geben und liegen damit auf Rang zwölf weiter vier Punkte hinter dem zehnten Tabellenplatz.

Schwenningen dagegen rückte durch seinen ersten Erfolg nach zuvor zwei Niederlagen nacheinander zumindest vorübergehend auf einen Play-off-Platz vor. Das Team von Ex-Bundestrainer Pat Cortina kletterte um gleich vier Positionen und verdrängte die Fischtown Pinguins Bremerhaven zunächst vom sechsten Rang.

Für die Gastgeber begann die Begegnung durch den Führungstreffer von Damien Fleury nach nur 54 Sekunden geradezu ideal. Stefano Giliati erhöhte drei Minuten vor Ende des Mitteldrittels auf 2:0, ehe Markus Poukkula (52.) im letzten Spielabschnitt für die Entscheidung sorgte. Augsburg kam in der Schlussminute durch Andrew Leblanc nur noch zum Ehrentreffer.

Mehr bei SPOX: Getümmel um Play-off-Plätze: Augsburg schlägt Meister München | München holt sich erstes Playoff-Ticket - Siege für Spitzentrio | DEL: Kölner Haie besiegen SERC Wild Wings und hoffen auf Playoffs