Warum ich in jedem einzelnen Bärenmarkt Aktien kaufe

·Lesedauer: 4 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Bärenmärkte können für Investoren beängstigend wirken, und das aus gutem Grund. Niemand mag es, wenn der Markt um 20 % oder mehr fällt. Und die meisten Menschen, die investiert sind, sehen den Wert zumindest eines Teils der Investitionen während eines Bärenmarktes sinken, weil breite Marktindizes normalerweise nicht so viel fallen, ohne dass der Aktienkurs auch bei vielen Unternehmen fällt.

In diesem Zusammenhang habe ich in jeder Baisse, seit ich Aktien kaufe, den Geldbetrag, den ich in Aktien investiert habe, erhöht. Und wenn die Börse wieder größere Rückgänge erlebt und wir uns irgendwann in der Zukunft unweigerlich in einem Bärenmarkt wiederfinden, plane ich, das Gleiche zu diesem Zeitpunkt auch zu tun.

Hier sind drei wichtige Gründe dafür.

1. Weil ich nicht weiß, wann der Bärenmarkt zu Ende ist

Der wichtigste Grund, warum ich während eines Bärenmarktes weiter investiere, ist, dass auf Bärenmärkte normalerweise Bullenmärkte folgen. Wenn ich aufhöre zu investieren, wenn die Aktienkurse fallen, riskiere ich, dass ich mein Geld nicht reinbekomme, bevor die Erholung beginnt.

Die meisten Menschen sind wirklich schlecht darin, vorherzusagen, wann die Aktienkurse während einer Baisse wieder zu steigen beginnen, vor allem, weil schlechte Nachrichten oft noch schlimmer aussehen, wenn du dich mitten in einer Wirtschaftskrise befindest.

Leider könnte der Versuch, die Dinge perfekt zu timen, bedeuten, dass man Zehntausende von Dollar an potenziellen Gewinnen verpasst. In diesem Zusammenhang haben Daten von Fidelity ergeben, dass Investoren, die zwischen 1980 und 2018 10.000 US-Dollar in einen S&P 500-Indexfonds investiert haben, 232.522 US-Dollar an potenziellen Gewinnen verpasst hätten, wenn sie nur die fünf besten Tage in diesem Zeitraum verpasst hätten.

Da die Aktienkurse noch dramatischer schwanken können als der Kurs von Indexfonds, könnte ein Kauf mit nur wenigen Tagen Verspätung einen noch dramatischeren Einfluss haben. Deshalb versuche ich überhaupt nicht, den Markt zu timen, und kaufe sowohl Aktien als auch Indexfonds regelmäßig mit Durchschnittskosteneffekt.

2. Weil ich gerne gute Unternehmen mit einem Abschlag kaufe

Während einer Baisse, wenn die Kurse der Aktien zu fallen beginnen, beginne ich tatsächlich, mehr Geld zu investieren, wann immer ich kann.

Das mag zwar kontraintuitiv erscheinen, aber es macht Sinn, weil der Marktabschwung eine Gelegenheit bietet, Aktien großartiger Unternehmen zu einem reduzierten Preis zu kaufen.

Während eines Bärenmarktes fällt der Aktienkurs von hochwertigen Unternehmen oft, weil die Leute aufgrund kurzfristiger Ängste reagieren und panisch verkaufen. Infolgedessen ist es möglich, Rabatte auf Aktien von Unternehmen zu erzielen, die den Sturm leicht überstehen und am Ende besser dastehen werden.

Die Möglichkeit, während eines Bärenmarktes günstig zu kaufen, ist ein Grund, warum Warren Buffett gesagt hat, dass er es vorzieht, „gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind.“ In den letzten beiden Bärenmärkten habe ich meinen Anteil an einigen meiner überzeugenden Positionen deutlich erhöht, und das hat sich für mich in Bezug auf die Maximierung meiner Rendite ausgezahlt.

3. Weil ich einen langen Zeithorizont beim Investieren habe

Obwohl ich etwas Geld in einem steuerpflichtigen Brokerkonto habe, befindet sich der Großteil meines Portfolios in verschiedenen Portfolios, auf die ich mindestens 20 Jahre lang nicht zugreifen werde. Da ich das Geld nicht sofort brauchen werde, macht es mir nicht viel aus, wenn meine Investitionen auf dem Papier kurzfristige Verluste erleiden.

Ich konzentriere mich hauptsächlich auf das Investieren in Indexfonds, aber ich investiere einen Teil meines Portfolios in Aktien von Unternehmen, an die ich glaube. Ich wähle diese Unternehmen aufgrund der Wettbewerbsvorteile, solider Führungsteams, hochwertiger Produkte oder Dienstleistungen und meiner Zuversicht, dass sie die Zeit überdauern können. Keiner dieser Faktoren ändert sich wirklich, nur weil wir einen Bärenmarkt betreten.

Da ich daran interessiert bin, wie sich mein Portfolio über mehrere Jahrzehnte entwickeln wird und ich an die Aktien glaube, die ich besitze, mache ich mir keine Sorgen, wenn es so aussieht, als würde der Wert meiner Investitionen vorübergehend fallen. Und ich mache mir auch keine Sorgen, wenn ich während einer Baisse kaufe und der Aktienkurs sofort fällt.

Ich habe volles Vertrauen, dass sich die Unternehmen, an die ich genug glaube, um in sie zu investieren, im Laufe der Zeit gut für mich entwickeln werden, egal ob ich meine Aktien während eines Bullenmarktes, eines Bärenmarktes oder beidem kaufe.

Der Artikel Warum ich in jedem einzelnen Bärenmarkt Aktien kaufe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christy Bieber auf Englisch verfasst und am 17.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.