Einzelkritik: Starkes Herzstück - Abwehr und Joker schwächeln

Maximilian Lotz
·Lesedauer: 4 Min.

Trainer Hansi Flick setzte beim 2:1 bei Lokomotive Moskau auf seine Erfolgself, die vor knapp einer Woche 4:0 gegen Atlético Madrid gewonnen hatte.

Anders als bei der Gala in der Vorwoche, war diesmal harte Arbeit Trumpf. Joshua Kimmich wurde zum Matchwinner, auch Manuel Neuer war ein Garant des Sieges - hinter einer schwimmenden Abwehr. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die SPORT1-Einzelkritik:

MANUEL NEUER: Häufiger im Fokus als erwartet und mit ein Garant für den Sieg. Nach wenigen Minuten gleich hellwach: Nach einem Kopfball von Smolov (4.) auf dem Posten, aufmerksam auch beim Herauslaufen (27.). Auf der Linie gewohnt verlässlich, bei der platzierten Direktabnahme von Smolov machtlos (70.). SPORT1-Note: 2,5

Pavard mit starken Offensivszenen

BENJAMIN PAVARD: Defensiv ab und zu etwas nachlässig, sein Vorwärtsdrang eröffnete den Gastgebern viele Räume zum Kontern, die vor allem nach der Pause größer wurden. Stach offensiv aus der French Connection mit Tolisso heraus, servierte Goretzka mit einer Volley-Flanke nach Tolissos Diagnoalball das Führungstor. SPORT1-Note: 3

NIKLAS SÜLE: An der Seite von Alaba im Abwehrzentrum zunächst mit einer soliden Vorstellung, wenn auch mit leichten Schwächen in der Zweikampfführung. Bügelte einen Stellungsfehler mit einer guten Rettungstat gegen Miranchuk (78.) wieder aus.. SPORT1-Note: 3,5 (Service: Tabellen der Champions League)

DAVID ALABA: Wie schon zuletzt nicht fehlerfrei. Im Passspiel mit einigen Ungenauigkeiten, bei Smolovs erster Chance mit schlechtem Stellungsspiel. Verlor beim Ausgleichstreffer durch Miranchuk wie die gesamte Bayern-Defensive etwas den Überblick. Die Organisation der Abseitsfalle klappte bei den zahlreichen Kontern der Hausherren nur selten. SPORT1-Note: 4

Hernández überrumpelt - Kimmich packt den Hammer aus

LUCAS HERNÁNDEZ: Schaltete sich wie Pavard auch auf seiner linken Seite häufig ins Offensivspiel ein, dabei nicht ganz so auffällig wie sein französischer Nationalmannschaftskollege. Sah kurz nach der Pause nach einem Foul an Ignatyev Gelb, musste danach am linken Knöchel behandelt werden, konnte aber weiterspielen. Ließ sich vor dem Gegentor überrumpeln und verlor Vorbereiter Zé Luis aus den Augen (70.). Insgesamt etwas unkonzentriert, wie auch ein falscher Einwurf in der Schlussphase belegte. SPORT1-Note: 4

JOSHUA KIMMICH: Der Mann fürs Grobe. Dirigierte in gewohnt präsenter Manier das Spiel der Bayern, dazu mit wichtigen Balleroberungen. Musste im zweiten Durchgang ohne Goretzka an seiner Seite noch etwas mehr arbeiten. Dazu torgefährlich - wenn auch zunächst glücklos: Schoss freistehend etwa fünf Meter vor dem Tor den Ex-Hamburger Rajkovic an (58.), war dann aber mit seinem wuchtigen Distanzschuss (79.) der Matchwinner. SPORT1-Note: 2

LEON GORETZKA (bis 46.): Immer wieder mit gefährlichen Vorstößen - einer davon führte zur Bayern-Führung: Mit einem platzierten Kopfball veredelte Goretzka eine starke Bayern-Staffette über Tolisso und Pavard. Wurde zur Pause ausgewechselt, danach ging die Statik im Bayern-Spiel etwas verloren. SPORT1-Note: 2 (Service: Spielplan & Ergebnisse der Champions League)

THOMAS MÜLLER (bis 46.): Lief wie gegen Atlético als Rechtsaußen auf, ging weite Wege, riss mit seiner typisch unorthodoxen Art dabei immer wieder Lücken in Moskaus Defensive. Beschwerte sich lautstark über eine falsche Freistoßentscheidung (23., "Er tritt mir auf den Fuß"). Hatte nach den ersten 45 Minuten Feierabend. SPORT1-Note: 3

CORENTIN TOLISSO: In der Liga gesperrt, in der Champions League wieder im Einsatz. Leitete mit einem starken Diagonalball den Führungstreffer ein. Setzte dieses Stilmittel später wiederholt gekonnt ein. Nach der Pause nicht mehr so effektiv in seinen Aktionen. SPORT1-Note: 3,5

Coman kann Gala nicht wiederholen

KINGSLEY COMAN (bis 69.): Konnte sich zunächst nicht ganz so in Szene setzen wie bei seiner Gala gegen Atlético, setzte mit einem Pfostenschuss ein Ausrufezeichen (25.). Verpasste kurz vor dem Ausgleich mit einem Schlenzer knapp das zweite Tor für die Bayern (69.), seine letzte Aktion. SPORT1-Note: 3,5

ROBERT LEWANDOWSKI: Ließ sich immer mal wieder zurückfallen, um sich der Bewachung durch die Lok-Defensive zu entziehen. Köpfte sich nach einer Ecke selbst an (8.). Stand in der 65. Minute schon zum Elfmeter parat, nachdem ihn Kulikov gefoult hatte, doch der Videoassistent entdeckte eine Abseitsposition des Polen kurz vor dem Foul. SPORT1-Note: 3,5

JAVI MARTÍNEZ (ab 46.): Kam zur Pause für Goretzka, köpfte bei einem Freistoß knapp vorbei (51.). Bei den sich häufenden Kontern der Hausherren zunehmend mit Problemen, auch beim Gegentreffer zu weit weg von Schütze Miranchuk. Bereitete aber immerhin Kimmichs Tor vor. SPORT1-Note: 4

SERGE GNABRY (ab 46.): Kehrte nach falsch positivem Coronatest in den Kader zurück und ersetzte nach der Pause Müller. Konnte dem Bayern-Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken. SPORT1-Note: 4

DOUGLAS COSTA (ab 69.): Kam für Coman, blieb abgesehen von einem zu hoch angesetzten Abschluss in der Nachspielzeit unauffällig. SPORT1-Note: 4,5