Einzelkritik: Gala der Zauber-Fohlen! Pléa überragt

Johannes Fischer
·Lesedauer: 4 Min.

Mit einem nicht für möglich gehaltenen 6:0-Kantersieg bei Schachtjor Donezk hat Borussia Mönchengladbach seinen mit Abstand höchsten Sieg in der Champions League gefeiert.

Die Fohlen spielten sich vor allem in der ersten Hälfte in einen Rausch und ließen den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance. In einer bärenstarken Elf ragte der dreifache Torschütze Alassane Plea heraus. Die Einzelkritik der Borussen. (Service: Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

YANN SOMMER: Hat einen unverhofft entspannten Abend. Lediglich in der 29. Minute muss er die kurze Ecke bei einem Schuss von Tete zumachen. Ansonsten kann er das Scheibenschießen seiner Teamkollegen genießen. SPORT1-Note: 3,0

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

STEFAN LAINER (bis 82.): Treibt die Fohlen in der ersten Hälfte unermüdlich nach vorne an. Seine perfekte Hereingabe verwertet Alassane Plea zur frühen Führung. Auch nach dem Seitenwechsel lässt der Österreicher nicht nach und sichert die rechte Seite komplett ab. SPORT1-Note: 1,5

MATTHIAS GINTER: Hat den Laden komplett im Griff - auch, weil die Ukrainer kaum einmal in Strafraumnähe kommen. Ginter beteiligt sich auch im Spielaufbau und leitet so manchen Angriff von hinten ein. SPORT1-Note: 2,0

NICO ELVEDI (bis 82.): Auch der Schweizer, der nach seiner Muskelverletzung auf den letzten Drücker in die Startelf rutschte, wird in seiner Kernaufgabe kaum gefordert. Vergibt in der 59. Minute nach einer Ecke das mögliche 5:0. SPORT1-Note: 2,5

RAMY BENSEBAINI: Macht die linke Abwehrseite dicht und nimmt sich die Zeit für gelegentliche offensive Vorstöße. Dass der Algerier gerade bei Standards auch torgefährlich ist, beweist er kurz vor der Pause, als er den Ball zum 4:0 über die Line stochert. SPORT1-Note: 2,0 (Service: Die Tabellen der Champions League)

CHRISTOPH KRAMER: Stopft wie gewohnt die Löcher im Mittelfeld und macht Kilometer ohne Ende. Zudem tritt der Weltmeister von 2014 auch mal wieder als Torschütze in Erscheinung - auch wenn die UEFA den Treffer als Eigentor wertet. Hat bei seinem abgefälschten Schuss aus gut 20 Metern das Glück des Tüchtigen hat. SPORT1-Note: 1,5

FLORIAN NEUHAUS: Gladbachs Stratege im Mittelfeld darf die Bälle nach Lust und Laune verteilen. Sichert hinten ab, leitet nach vorne ein. Vor dem zweiten Pléa-Treffer lässt er den Ball gekonnt durch die Beine laufen. In der 67. Minute verpasst Neuhaus aus vielversprechenden Position das 6:0. SPORT1-Note: 2,0

LARS STINDL (bis 69.): Kluger Ballverteiler in der Offensive. Steht zunächst im Schatten von Dreierpacker Pléa, sorgt mit ständigem Anlaufen aber dafür, dass Donezk kaum Luft bekommt, sein Spiel von hinten aufzubauen. Profitiert beim Treffer zum 5:0 von einem haarsträubenden Fehlpass des Donezk-Keepers. In der 69. Minute für Hannes Wolf ausgewechselt. SPORT1-Note: 2,0

JONS HOFMANN (bis 75.): Der zuletzt formstärkste Gladbacher macht wie die gesamte Mannschaft eine ausgezeichnete Partie - auch wenn er an keinem Treffer direkt beteiligt ist. Wichtiger Baustein in Roses reibungsloser Offensive. SPORT1-Note: 2,5

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

MARCUS THURAM: Auch der Doppeltorschütze aus dem Real-Spiel geht zwar leer aus, hält die Schachtjor-Defensive aber permanent in Alarmstimmung. Sein Kopfball nach einer Ecke (58.) wird vom Keeper entschärft. SPORT1-Note: 2,0

ALASSANE PLÉA (bis 82.): Der Mann des Abends. Führt die Borussia mit seinem frühen Treffer auf Erfolgskurs. Allererste Sahne ist das 3:0, als er den Ball aus 25 Metern in den linken Winkel drischt. Der Franzose hat auch in der zweiten Hälfte Lust auf Zauberfußball - sehr zum Leidwesen der Gastgeber. Beim 6:0 vollendet er Thurams Assist mit einem Treffer, dem der Schiedsrichter zunächst die Anerkennung verweigert. Der VAR korrigiert allerdings die Entscheidung. Nur sein Freistoß in der 64. Minute geht in die dritte Etage. SPORT1-Note: 1,0 (Service: Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

HANNES WOLF (ab 69. Minute): Der Torschütze aus dem Leipzig-Spiel fügt sich gut ein - auch wenn es die Borussen in den letzten 20 Minuten etwas ruhiger angehen lassen. Ohne Note

VALENTINO LAZARO(ab 75. Minute): Der Österreicher darf noch 15 Minuten lang beim Gala-Auftritt der Fohlen auf den Rasen. Ohne Note

MICHAEL LANG (ab 82.): Ohne Bewertung

IBRAHIMA TRAORÉ (ab 82.): Ohne Bewertung

TONY JANTSCHKE (ab 82.): Ohne Bewertung