Eintracht watscht Streik-Profi Kostic ab!

·Lesedauer: 2 Min.
Eintracht watscht Streik-Profi Kostic ab!
Eintracht watscht Streik-Profi Kostic ab!
Eintracht watscht Streik-Profi Kostic ab!

Nach seinem Trainings-Streik wird es für Filip Kostic bei Eintracht Frankfurt jetzt ungemütlich! (BERICHT: Will sich Kostic nach Rom streiken?)

Sportvorstand Markus Krösche nordete den Problem-Profi am Samstag vor dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld öffentlich ein, nachdem Trainer Oliver Glasner schon erste Sanktionen ergriffen hatte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

“Da er Freitag nicht trainiert hat, steht er nicht im Kader. Das sind Dinge, die wir nicht akzeptieren können”, stellte Krösche bei Sky klar und zeigte sich auch persönlich enttäuscht von diesem Verhalten: “Er hat praktisch das Training verweigert. Das kam für uns sehr überraschend.”

Krösche: Kostic hat “einen falschen Weg eingeschlagen”

“Filip ist eigentlich ein guter Junge, der viel für Frankfurt geleistet hat. Aber auch Frankfurt hat ihm viel gegeben. Das Wort “Wertschätzung” kann ich im Zusammenhang mit Spielern nicht mehr hören, diese geben wir jedem einzelnen Spieler”, meinte der Eintracht-Lenker weiter: “Als Klubs müssen wir darauf achten, dass gewisse Sachen nicht durchgedrückt werden. Es braucht ein gutes Miteinander und Filip hat nun einen falschen Weg eingeschlagen.” (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Auch deshalb stellte Krösche klar, dass sich Frankfurt nicht erpressen lassen wird. “Die Lösung ist, dass er bei uns bleibt”, machte der Sportvorstand deutlich: “Ich gehe davon aus, dass er nächstes Jahr bei uns spielen wird.”

Kostic hatte am Freitag das Abschlusstraining geschwänzt, will damit offensichtlich seinen Wechsel zu Lazio Rom erzwingen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die Italiener wollen nach SPORT1-Informationen aber unter zehn Millionen Euro für Kostic bieten. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Pikant: Kostic beruft sich bei seinen Wechselabsichten offenbar auf eine Zusage von Frankfurts früheren Vorstand Fredi Bobic, der im Sommer zu Hertha BSC ging.

“Er kam diese Woche mit einem Wechselwunsch an uns herangetreten, aber das passiert immer wieder, dass es unterschiedliche Gedanken gibt. Er hat allerdings einen Vertrag bei uns”, erklärte Krösche am Samstag. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Schwerer Stand für Kostic bei Eintracht Frankfurt

Zuletzt hatte sich der Serbe nichts anmerken lassen und schob nach dem Mannschaftstraining am Mittwoch sogar Extraschichten - am Freitag aber eskalierte die Lage.

Unter Trainer Oliver Glasner ist die aktuelle Situation für ihn ohnehin keine leichte. Der Coach stellte zuletzt das System auf Viererkette um, Kostic muss sich anpassen. Statt wie zuvor die linke Seite alleine zu beackern, hat er nun mit Christopher Lenz einen Außenverteidiger hinter sich.

In der italienischen Presse wird ein Transfer des Frankfurter Superstars zu Lazio seit Wochen schon herbeigeschrieben. Andererseits nannten die dortigen Medien auch schon mögliche Alternativen, wie Mattia Zaccagni von Hellas Verona. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.