Elfer-Chaos um den BVB: Eintracht-Boss platzt der Kragen!

Elfer-Chaos um den BVB: Eintracht-Boss platzt der Kragen!
Elfer-Chaos um den BVB: Eintracht-Boss platzt der Kragen!

„Das sind so Sachen, die mir tierisch auf den Sack gehen!“

Eintracht-Boss Markus Krösche ließ nach der 1:2-Niederlage gegen den BVB am Samstagabend in den Katakomben mächtig Dampf ab.

Der Grund für Krösches Wut: In der 43. Minute wurde der SGE nach einem deutlichen Stoß von Karim Adeyemi an Jesper Lindström ein Elfmeter verweigert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Krösche: „Dann muss er das pfeifen“

„Wir müssen natürlich die Tore machen, das ist das, was wir uns ankreiden müssen. Trotzdem, sage ich, ist die Situation in der ersten Halbzeit ein Elfmeter. Und dann muss er das pfeifen oder wenn er es nicht sieht, endlich mal nachfragen. Ich weiß nicht, ob er es gemacht hat, aber das sind halt so Sachen, die mir tierisch auf den Sack gehen“, schimpfte Krösche.

„Wir haben diesen Assistenten, dann frag ihn doch und wenn du dich dann anders entscheidest, ist das für mich vollkommen okay. Aber das ist ein Witz“, tobte der 41-Jährige. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Schiedsrichter Sascha Stegemann erklärte nach der Partie, der VAR habe ihn nicht auf eine Fehlentscheidung hingewiesen, was Krösches Laune nicht verbessern dürfte. Denn auch ohne Kenntnis von Stegemanns Einsicht, hatte Krösche bereits die Existenz des Videokellers an sich hinterfragt.

„Ich hatte diese Diskussion dieses Jahr ja schon öfter. Ich habe 840-mal drüber gesprochen, auch mit dem Klubs und den Schiedsrichtern. Ich weiß nicht, was sie machen und wie sie ihn einsetzen. So brauchen wir es nicht machen. Dann sage ich lieber, der Schiedsrichter macht einen Fehler. Das ist menschlich und kein Problem.“

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga

Bundesliga Highlight-Videos

Statistiken der Bundesliga