Werbung

Einmal pusten, bitte! Mick Jagger bringt eigene Mundharmonika-Marke heraus

Sänger Mick Jagger (79) hat ein Herz für die Mundharmonika und seine Leidenschaft geht soweit, dass er nun eine eigene Kollektion kreiert hat. Natürlich nicht allein, dafür hat sich der Sänger der Rolling Stones mit Lee Oskar Harmonicas zusammengetan.

Für Legenden der Zukunft

Die Instrumente gibt es in zehn Tonarten. Stones-Fans sollten sich beeilen, denn die Mundharmonika-Serie ist auf 2500 Stück begrenzt. Der Brite ist begeistert von seinem Projekt. "Hoffentlich gelangen einige von ihnen in die Hände junger Mundharmonikaspieler*innen, die sich als die Legenden der Zukunft erweisen werden", wünschte er sich laut 'New Music Express'. Superteuer sind die guten Stücke auch nicht, für umgerechnet 57 Euro kann man eine Jagger-Mundharmonika erwerben.

Mick Jagger brachte der Blues auf die Mundharmonika

Mick Jagger ist bekennender Blues-Fan und in dem Genre spielt die "Mundharfe" bekanntlich eine große Rolle. "Ich habe angefangen, Mundharmonika zu lernen, nachdem ich die Großen des Blues wie Little Walter und Sonny Boy Williamson gehört hatte. Seitdem habe ich auf so vielen Tracks und bei unzähligen Auftritten Mundharmonika gespielt." Bald kann er dann auf einer eigenen Kreation spielen.

2023 scheint ein gutes Jahr zu werden für die Rocklegende, die dann auch ihren 80. Geburtstag feiert. Der achtfache Vater und mittlerweile zweifache Urgroßvater bekommt in seiner englischen Heimatstadt Dartford eine Statue mit seinem alten Bandkumpanen Keith Richards, der ebenfalls dort aufwuchs. Stadtrat Jeremy Kite betonte gegenüber der BBC, wie stolz alle auf die beiden sind. "Wir wollen zeigen, dass Menschen aus einer sehr kleinen Stadt wie Dartford kommen und die Welt verändern können. Die Stadt hat eine wirklich gute Beziehung zu ihnen. Ich glaube, die Leute werden es lieben." Im April kann man dann Mick Jagger in Bronze bewundern.

Bild: Paul Zinken/picture-alliance/Cover Images