Eingang City-Center gesperrt: Mann randaliert und beißt Polizisten in den Arm

Der Unfall ereignete sich am Sonntag.

Ein per Haftbefehl gesuchter Mann hat bei seiner Festnahme am Samstag massiven Widerstand geleistet.

Gegen 14.30 Uhr war ein Streifenteam in der Mailänder Passage auf den gesuchten 26-Jährigen aufmerksam geworden. Bei der Kontrolle schubste der Mann einen Polizisten und versuchte, ihn in den Schwitzkasten zu nehmen.

Mit einem gezielten Sprühstoß Pfefferspray wehrte der Beamte den Angriff ab. Unter massiver Kraftanstrengung versuchte sich der überwältigte Mann fortlaufend mit Tritten und Schlägen gegen seine Festnahme zu wehren. Zuletzt biss er einem Polizisten in den Arm.

Polizei muss Verstärkung anfordern

Bis zum Eintreffen der Verstärkung unterstützten laut Polizei Köln zwei namentlich unbekannte Männer die Streifenbeamten dabei, den aggressiven Mann zu fixieren. Schließlich gelang es den Beamten mit Hilfe ihrer eingetroffenen Kollegen, dem 26-Jährigen Handschellen anzulegen.

Als die Beamten den Mann Richtung Streifenwagen führten, trat der 26-Jährige einen Polizisten gegen den Oberschenkel und in den Bauch. Der Beschuldigte ließ erst ab, als die Uniformierten ihn erneut zu Boden gebracht hatten.

City-Center wurde kurzzeitig abgesperrt

Mehrere Polizisten waren zu diesem Zeitpunkt damit beschäftigt, Schaulustige fernzuhalten. Kurzfristig sperrten die Beamten auch den Eingangsbereich des City-Centers am Liverpooler Platz.

Neben der Tatsache des bestehenden Haftbefehls muss sich der 26-Jährige jetzt zusätzlich wegen Widerstands verantworten. (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta