Einfach super: Jetzt muss es ein tolles Börsenjahr werden

Andreas Deutsch
1 / 1
Einfach super: Jetzt muss es ein tolles Börsenjahr werden

Die Philadelphia Eagles haben zum ersten Mal den Super Bowl gewonnen. Das ist sehr gut für die Börse, wie die vergangenen Jahre zeigen.

Tom Brady und seine Patriots haben es nicht geschafft. Der sechste Gewinn der Vince-Lombardi-Trophäe blieb ihnen am Sonntag verwehrt. Im NFL-Finale mussten sich die Patriots den Philadelphia Eagles überraschend mit 33:41 geschlagen geben.

Gefeierter Held der Eagles in Minneapolis war Spielmacher Nick Foles. Der 29-Jährige eigentliche Ersatzmann übertraf alle Erwartungen, warf drei Touchdownpässe und fing dabei als erster Quarterback der Super-Bowl-Geschichte auch einen Touchdown selbst.

Nicht nur für Sportfans ist der Super Bowl ein Top-Ereignis, auch für Börsianer hat das NFL-Finale eine große Bedeutung. Die Rede ist hier vom Super-Bowl-Indikator, der besagt: Wenn ein Team aus der American Football Conference (AFC) kommt, werden die Aktienkurse im selben Jahr sinken. Gewinnt ein Team aus der National Football Conference (NFC), steigen sie.

Die Philadelphia Eagles kommen aus der NFC.

Eine Statistik über die vergangenen 50 Jahre weist für den S&P 500 einen entsprechenden Zusammenhang in 40 Fällen nach. Das entspricht einer Trefferquote von sagenhaften 78 Prozent. In den vergangenen 17 Jahren lag der Super Bowl Indikator zwölfmal richtig.