Eine Woche kleiden wie „Gossip Girl“-Blair: Wie es diese Redakteurin veränderte

Leighton Meesters Rolle der Blair Waldorf diente als Vorbild für die Idee einer Redakteurin. (Bild: WENN.com)

Ganze zehn Jahre ist es her, dass die erste Folge der Serie „Gossip Girl“ über den Bildschirm flimmerte. Das hat sich „Cosmopolitan“-Redakteurin Hannah Orenstein nun zum Anlass genommen und sich eine Woche lang im Stil von Blair Waldorf gekleidet – dabei änderte sich auch ihr Selbstbewusstsein zum Positiven.

Schon seit ihrer Schulzeit ist Orenstein ein Fan der Serie rund um Serena, Blair und Co. Selbst ihr College wählte sie danach aus und besuchte das College, das auch ihre Serienhelden besucht haben. Nun hat sie sich eine Woche lang in Blair Waldorf verwandelt – zumindest was den Style betrifft. Dieser zeichnet sich durch Mäntel, Muster und viele Kleider, aber auch durch Röcke (vom Faltenrock bis hin zum Petticoat) und durch klassische Blusen aus.

Dass sie dafür kein Vermögen benötigt, bemerkte die Redakteurin schnell. Auf „cosmopolitan.com“ berichtet sie, dass der Highschool-Look à la Blair an jeder Ecke zu finden sei. Ob Schulmädchen-Look oder im Stil einer Grand Dame – Ohrenstein gelang es, den Look der von Leighton Meester verkörperten Serienfigur nahezu perfekt zu kopieren.

Hannah Ohrenstein fühlt sich in ihrem neuen Look sichtlich wohl und erklärt, dass sie ganz im Stil von Blair auf jegliche Bescheidenheit verzichtet und das Leben einfach genossen hat. Zusammenfassend stellt sie fest: „Ich fühlte mich in dieser Woche einfach nur fantastisch. Nicht nur, weil es unmöglich ist, sich wie eine Niete zu fühlen, wenn man tolle Sachen trägt und perfekt frisiert ist.“