Ein riesiger Teddybär irritiert Amazon-Kunden

Da schlagen die normalen Teddybären die Hände über dem Kopf zusammen: Der “Joyfay Giant Teddy Bear” muss mit außergewöhnlichen Proportionen leben. (Bild: ddp)

Wer bei Amazon einen „Joyfay Giant Teddy Bear“ bestellt, der freut sich auf einen riesengroßen Bären. Doch leider hat der Hersteller vor lauter Größenwahn wohl die Proportionen vergessen. Aber sehen Sie selbst…

Fast zwei Meter ist der Bär lang, den Amazon-Kunden für um die 100 Euro bestellen können. Zwei Meter kuscheliges Fell samt süßem Kopf mit Knopfaugen, mit dem die einen ihren Partner oder Kinder beschenken wollen, die anderen sich selbst. Nur, dass der Joyfay Riesenteddy in echt dann doch etwas anders aussieht, als man ihn sich vorstellen würde.

Lesen Sie auch: Verrückte Amazon-Lieferung – 30 Kilogramm Drogen

Denn das flauschige Tierchen hat ein Merkmal, dass es aus der Masse aller Beknuddelten hervorhebt: seine Beine. Die sind nicht etwa bärenmäßig stämmig und vor allem proportional zum Rest des Körpers, sondern einfach nur lang. Auffallend lang. Sehr, sehr lang. So lang, dass Heidi Klum den Bären wahrscheinlich über den Catwalk schleifen und ihm dann ein Foto an sein Flauscheohr tackern würde.


Das US-Portal „Buzzfeed“ berichtet, die Beine würden fast die Hälfte des ganzen Bären ausmachen, 91 von 198 Zentimetern. Und weil das ziemlich kurios aussieht, tweeteten viele User Bilder von dem Bären mit den XXL-Beinen, die er mal keck übereinanderlegt, mal auf einem Bett weit, weit von sich streckt. Und auch, dass einige Kunden sich in den Rezensionen über die merkwürdigen Proportionen ausließen, konnte die Twitter-Gemeinde nicht verstehen.


„Nachdem er das gelesen hat, musste ich ihn trösten. Er hat sich sein Leben auch nicht ausgesucht“, schrieb ein User. Ein anderer mahnte: „Plüschtiere haben auch Gefühle!!!“ Aktuell sind die Joyfay-Bären übrigens vom Aussterben bedroht. Ein Sprecher bestätigte gegenüber „Buzzfeed“, die nächste Generation der Bären würde mit normal langen Beinen hergestellt werden.