Ein neues Südafrika mit Cyril Ramaphosa (65)?

Der neue Präsident Cyril Ramaphosa sieht eine neuen Aufbruch für Südafrika und hat der Korruption in seinem Land den Kampf angesagt. In seiner Rede zur Lage der Nation am Tag nach seinem Amtseid erklärte der 65-Jährige.

"Wir sind entschlossen, eine Gesellschaft aufzubauen, die von Anstand und Integrität geprägt ist und die weder die Plünderung öffentlicher Gelder toleriert, noch den Diebstahl des von den kleinen Leuten hart erarbeiteten Geldes durch kriminelle Unternehmen."

Viele Südafrikaner versprechen sich viel vom neuen Präsidenten, allerdings ist Cyril Ramaphosa einer der reichsten Männer des Landes und er war zuvor die Nummer 2 hinter dem gerade unter Druck zurückgetretenen Jacob Zuma.