Ein Mädchen wollte nur schaukeln, doch dann musste es von der Feuerwehr gerettet werden

Warum es nicht besonders klug ist, sich als Teenie in so eine Schaukel zu setzen, beweisen zwei Fälle, die auf Twitter für Furore sorgen. (Symbolbild: Getty Images)

Verängstigte Katzen von hohen Bäumen retten – klar. Zugelaufene Keller leerpumpen – sowieso. Aber junge Mädchen aus Schaukeln befreien? Dass auch dieses Szenario zum Job der Feuerwehr werden kann, beweist eine Fotoserie auf Twitter, die sehr viel Beachtung findet.

Die Twitter-Userin Trin schwelgte in Erinnerungen – und wollte das ganze Netz daran teilhaben lassen. Zum Hit wurden nicht etwa süße Kinderfotos, die sie lachend mit einem von Schokolade bedeckten Gesicht zeigen, sondern eine doch recht ungewöhnliche Situation.

In der Galerie: Skurrile Kurznachrichten aus aller Welt

„Ich poste diese Erinnerung ein letztes Mal und wenn sie nicht viral geht, bin ich wirklich stinksauer“, kommentiert sie die Bilderserie. Kein Wunder, dass diese ungewöhnlichen Fotos schon über 80.000 Likes eingeheimst haben: Immerhin brauchte es fünf Feuerwehrmänner, um Trin aus einer Kinderschaukel zu befreien.


Doof: Die kleine Trin war offensichtlich nicht mehr klein genug. Diese Plastikschaukeln sind eigentlich für Kleinkinder gedacht. Teenie-Trin war also definitiv schon einige Zentimeter zu groß, als sie darin Platz nahm und schließlich stecken blieb. Übrigens gar nicht mal so ungefährlich: „Meine Beine wurden schon lila, weil sie nicht mehr durchblutet wurden.“

Uber-Fahrer steckt auf Treppe fest: Schuld ist angeblich die Navi-App

Dass auch andere Menschen diese bittere Erfahrung machen – und die Feuerwehr rufen mussten, zeigt die Userin Ashleigh. Sie antwortete auf Trins Beitrag ebenfalls mit einem Foto ihrer Befreiungsaktion:


Die Feuerwehrmänner nahmen die Situation bei beiden Mädels sichtlich gelassen. Nicht umsonst tröstet man sich im Rettungsdienst oft mit folgenden Worten: „Die Menschen rufen uns meistens nicht an, weil sie etwas besonders Kluges getan haben.“