Ein Kleid, zwei Looks: Pink vs. Kesha

Eins ist klar: Wer sich in den üppigen Entwürfen der bahrainischen Designerin Shaima Monsoori auf den roten Teppich wagt, hat keine Probleme mit seinem Selbstbewusstsein! Denn bei so viel Tüll, so viel Gerüsche, so viel Volumen, ist es unmöglich, auch nur eine Sekunde lang unentdeckt zu bleiben. Sängerin Pink (38) und ihre Kollegin Kesha (30) wagten den Versuch, in einem besonders aufwändigen Look von Monsoori Stilbewusstsein zu zeigen – allerdings mit unterschiedlichem Erfolg.

Pink und Kesha in Monsoori (Bilder: AP)

Kesha trug den Tüll-Look bereits Ende August auf den MTV Video Music Awards 2017 in Los Angeles. Sie entschied sich für das Modell in Taupe in der Laufsteg-Variante mit bebänderter Trägerpartie. Alleine schon farblich war der Look für Kesha leider keine sonderlich günstige Wahl: Taupe passt zu kaum einem Teint und lässt das Hautbild – so wie bei Kesha – schnell unruhig wirken.

Bilder: AP

Unterstrichen wurde dieser Effekt durch das etwas unharmonische Styling: Der Schmuck schuf ein überladenes Gesamtbild, die Out-of-Bed-Frisur sah aus, als würde sie zu einem anderen Look gehören, und das Make-up mit übertrieben viel Highlighter und Spinnenbein-Wimpern schmeichelte Kesha ebenfalls nicht wirklich.


Ganz anders Pink, deren modemäßiger Siegeszug diese Woche auf den Country Music Awards in Nashville schon bei der Farbe begann: Das klare Reinweiß wirkte im Kontrast zu dem überkandidelten Schnitt wunderbar ruhig. Zudem verzichtete Pink auf die Bänder an den Trägern und schuf mit dem Taillengürtel stattdessen einen optischen Trenner, der Pinks Figur trotz der üppigen Stoffberge Form und dem Dress selbst Struktur verlieh.

Bilder: AP

Auch beim Styling bewies Pink ein sicheres Händchen: Ihre avantgardistische Frisur bildete ein schönes Spannungsverhältnis zu dem leicht kitschigen Froufrou-Flair der Robe, dessen Wirkung durch das kühle, klare Make-up und die leicht martialisch anmutenden Spike-Ohrringe weiter unterstrichen wurde.

Genau so und nicht anders sollten die Statement-Kleider von Monsoori gestylt werden – wir sagen: Bravo, Pink!