Ein echter Hingucker: Augenbrauen stehlen Donald Trump die Schau

US-Präsident Trump stand während seiner Rede zum Gesundheitswesen ausnahmsweise einmal nicht im Mittelpunkt. (Bild: AP Images)

US-Präsident Trump hat gestern ein Statement zum amerikanischen Gesundheitswesen abgegeben. Im Mittelpunkt sollten dabei eigentlich die vermeintlich negativen Folgen von „Obamacare“ stehen. In den sozialen Netzwerken sorgt aber etwas ganz anderes für Aufmerksamkeit. Die User interessieren sich viel mehr für die Augenbrauen einer Frau im Hintergrund.

Sie ist während der Rede kaum zu übersehen: Neben US-Präsident Trump steht eine dunkelhaarige Frau. Während der Präsident über die vermeintlich negativen Folgen der Gesundheitspolitik seines Vorgängers Obama spricht, hört sie im Hintergrund gemeinsam mit anderen Menschen zu. So weit so gewöhnlich. Bei genauerem Hinsehen fallen aber sofort die markanten Augenbrauen der Frau auf. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken ließen da nicht lange auf sich warten. Trump bezeichnete die Frau als „ein Opfer von Obamacare“, ein Twitter-User sieht jedoch eher die Augenbrauen als „Opfer“ an.

Die Form der Augenbrauen kann wohl am besten als eine Art „umgedrehtes L“ beschrieben werden. Die meisten Zuschauer konnten oder wollen sich offenbar kaum noch auf Trumps Worte konzentrieren und überlegten, wie es wohl zu diesem ungewöhnlichen Look kam.

Einige User hatten dann aber offenbar doch Mitleid mit der Frau. Nach der Pressekonferenz zu bemerken, dass man das Top-Thema bei Twitter & Co. ist, war bestimmt kein schöner Moment für sie.