Eigenwilliger Face ID Bug

Sascha Koesch


Zwei Brüder hatten vor ein paar Tagen ein Video auf Reddit hochgeladen, dass zeigte, wie Face ID sie beide erkennt, obwohl sie sich nur etwas ähnlich sehen. Es funktionierte zumindest mit einer prägnanten Brille recht zuverlässig, ohne allerdings nicht.

Das war schon fragwürdig genug, aber mit einem zweiten klärenden Video zeigen sie nun, dass hier scheinbar die Fähigkeit von Face ID des iPhone X, sich auf Veränderungen im Gesicht einzupegeln, im Spiel ist. Der zweite, nicht über sein Gesicht registrierte Bruder hatte nämlich zuvor mehrfach hintereinander den Code eingegeben, nachdem sein Gesicht nicht erkannt wurde. Und erst nach mehrmaliger Eingabe des korrekten Codes dachte sich Face ID wohl: hm, vielleicht sollte ich mein Gesichtsmodell doch etwas anpassen.

Es ist natürlich gewünscht, dass Face ID auch verschiedene Zustände ein und desselben Gesichts registrieren kann, aber dass es dabei so weit geht, auch andere Gesichter zu registrieren, ist vermutlich kein so gewünschter Nebeneffekt. Jedenfalls darf man annehmen, dass von Apple angegebene Wahrscheinlichkeit, das jemand ein iPhone X Face ID übertölpeln kann bei Verwandten schnell von 1:1.000.000 auf eins zu verflixt wahrscheinlich schrumpft.



Andere Brüder scheinen aber ein ähnliches Problem mit Face ID zu haben. Und im gleichen Reddit Thread wird sogar von Vater und Sohn berichtet, die ihre Face ID teilen.