Eigentor entscheidet Stuttgart-Derby

Der VfB Stuttgart II hat in der Regionalliga Südwest das Stadtderby gegen die Stuttgarter Kickers mit 1:0 (1:0) gewonnen.

Tragische Figur am Samstagmittag im GAZI-Stadion war Tobias Feisthammel. Der Abwehrspieler der Kickers köpfte in der 25. Spielminute eine weite Freistoßflanke unhaltbar für seinen Keeper ins eigene Tor. Kurios: Der 30-Jährige war erst Anfang Januar vom VfB II zu den Kickers gewechselt. 

"Ich habe versucht zu klären, bin aber schlecht zum Ball gestanden. Als ich es gemerkt habe, bin ich nicht mehr weg gekommen", sagte der Unglücksrabe nach der Partie im Gespräch mit SPORT1

Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart steht nach jetzt elf Punkten aus den letzten fünf Spielen als Neunter im gesicherten Mittelfeld (SERVICE: Tabelle).

Der Stadtrivale steckt dagegen als 15. weiter mitten im Abstiegskampf.

Nach der Partie brachten einige Kickers-Anhänger ihren Unmut über die Leistung des Teams lautstark zum Ausdruck.

"Ich kann sie verstehen, weil das Ergebnis nicht gepasst hat. Wir haben aber ein ordentliches Spiel gemacht. Ich denke, dass man uns nicht vorwerfen kann", sagte Feisthammel dazu.