Fahnenträger Ehrhoff: "Olympiasieg größer als NHL-Titel"

Jonas Nohe
Christian Ehrhoff spielte seit 2016 bei den Kölner Haien

Christian Ehrhoff wird bei der Olympia-Schlussfeier die deutsche Fahne tragen. Zuvor geht es um olympisches Eishockey-Gold, das er sogar über den NHL-Titel setzen würde.

Christian Ehrhoff hat in seiner Karriere schon fast alles erlebt - und vieles erreicht.

Mit den Krefeld Pinguinen wurde der inzwischen 34-Jährige schon 2003 Deutscher Meister, später bestritt er über 800 NHL-Spiele und stand mit den Vancouver Canucks 2011 in den Stanley Cup Finals. (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

Ehrhoff trägt Fahne

Am Sonntag kommt mindestens ein weiteres Highlight hinzu: Ehrhoff darf bei der Schlussfeier der Olympischen Spiele in Pyeongchang die deutsche Fahne tragen. Wenn zuvor alles optimal läuft, sogar als frischgebackener Olympiasieger.

Um 13.10 Uhr Ortszeit (So., ab 5 Uhr im LIVETICKER) geht es für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen die Auswahl der Olympischen Athleten aus Russland um die Goldmedaille - und selbst für den erfahrenen Ehrhoff ist es das Spiel seines Lebens.


"Der Olympiasieg mit Deutschland wäre höher zu setzen als den Stanley Cup zu gewinnen“, sagte der Verteidiger der Kölner Haie am Tag vor dem Spiel.

Mit den Canucks hatte er 2011 im Finale gegen die Boston Bruins um Dennis Seidenberg den Kürzeren gezogen.

"Damals hatten wir die reguläre Saison gewonnen, waren Gewinner der President’s Trophy. Das war ein ganz anderes Gefühl“, erklärt Ehrhoff: "Jetzt ist es mehr so eine Cinderella-Story, sich mit dem großen Underdog von Spiel zu Spiel zu steigern und durchzukämpfen.“

Was die deutsche Auswahl um Bundestrainer Marco Sturm in Südkorea schon erreicht habe, sei "etwas sehr Besonderes und schon noch schöner“.

Cinderella-Story braucht Happy End

Selbst bei einer Niederlage gegen die favorisierten Russen wäre die Silbermedaille der größte Erfolg der deutschen Eishockey-Geschichte. Ehrhoff und Co. lösen damit auf jeden Fall die Olympia-Mannschaft von 1976 ab, die damals in Innsbruck die Bronzemedaille gewonnen hatte.


Was nicht heißt, dass sich die deutsche Mannschaft im Gangneung Hockey Centre nicht noch ein letztes Mal zerreißen wird, um nach den Schweden und Kanadiern einem weiteren im Vorfeld klar favorisierten Gegner ein Bein zu stellen.

"Der Olympiasieg wäre die absolute Krönung“, betont Ehrhoff, der es diesmal besser machen will als vor sieben Jahren im Kampf um den Stanley Cup.

Nach einem begeisternden Turnier soll die deutsche Cinderella-Story ihr Happy End bekommen.