Ehre für Bushido: Bundespräsident Steinmeier ist Pate von Kindern des Rappers

Berühmter Patenonkel: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Bild) hat die Ehrenschaft für die Töchter von Rapper Bushido übernommen. (Bild: 2020 Getty Images/Sean Gallup)
Berühmter Patenonkel: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Bild) hat die Ehrenschaft für die Töchter von Rapper Bushido übernommen. (Bild: 2020 Getty Images/Sean Gallup)

Die im November geborenen Drillingsmädchen von Skandalrapper Bushido dürfen sich über einen ganz besonderen Patenonkel freuen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Das machte Bushidos Frau Anna-Maria jetzt in den sozialen Medien bekannt.

Ein Staatsoberhaupt zum Patenonkel: Diese Ehre wurde nun den drei im November 2021 geborenen Töchtern von Rapper Bushido (bürgerlich: Anis Ferchichi) zuteil. Wie dessen Frau, Anna-Maria Ferchichi, stolz in einer Instagram-Story berichtete, ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier von nun an offizieller Pate der Drillinge Leonora, Naima und Amaya. Die Influencerin schrieb: "Heute hat der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft unserer Drillinge übernommen." Dazu teilte die 40-Jährige ein Bild, auf dem sie gemeinsam mit ihren drei Töchtern, ihrem Ehemann und der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin zu sehen ist.

In einer späteren Story klärte Ferchichi schließlich auf, was es mit der sogenannten Ehrenpatenschaft auf sich hat: Diese übernimmt der Bundespräsident ab dem siebten Kind - auf Antrag. Auch Bushido und seine Partnerin mussten die Patenschaft "ganz offiziell und sehr bürokratisch" beantragen, wie Anna-Maria Ferchichi im Gespräch mit dem Sender RTL erzählte: "Davon sollte jeder Bürger Gebrauch machen, sofern die Voraussetzungen vorhanden sind."

Insgesamt 1.500 Euro habe es zusätzlich zur Patenschaft für die Familie gegeben. Ferchichi erklärte: "Das Geld haben wir selbstverständlich gespendet. Das Bürgeramt arbeitet eng mit Institutionen zusammen, die sich um das Wohl von Kindern kümmern. Das war uns sehr wichtig."

Bushido, bürgerlich Anis Ferchichi, hat allen Grund zur Freude: Seine Drillingstöchter dürfen nun ein Staatsoberhaupt ihren Paten nennen. (Bild: 2021 Getty Images/Andreas Rentz)
Bushido, bürgerlich Anis Ferchichi, hat allen Grund zur Freude: Seine Drillingstöchter dürfen nun ein Staatsoberhaupt ihren Paten nennen. (Bild: 2021 Getty Images/Andreas Rentz)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.