Ehemaliger leitender CFIUS-Beamter Justin Huff geht zu Dorsey

·Lesedauer: 4 Min.

Die internationale Anwaltskanzlei Dorsey & Whitney LLP hat heute bekannt gegeben, dass der ehemalige leitende CFIUS-Beamte Justin Huff ab sofort für die Niederlassung der Kanzlei in Washington D.C. tätig sein wird.

Vor seiner Tätigkeit für die private Anwaltskanzlei hatte Huff als stellvertretender Direktor im Büro des US-Finanzministeriums den Vorsitz des Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) inne. Hierbei handelt es sich um einen behördenübergreifenden Ausschuss, der grenzüberschreitende Fusionen, Übernahmen und bestimmte Investitionstransaktionen auf potenzielle Risiken in Bezug auf die nationale Sicherheit überprüft. Huff leitete die Überprüfung von Hunderten von CFIUS-Anträgen und führte gründliche Analysen von Transaktionen im Hinblick auf die nationale Sicherheit in einer Vielzahl von Branchen, wie u. a. Biotechnologie, Landwirtschaft, Technologie, Telekommunikation, Immobilien, Energie usw., durch. Huff bemühte sich darüber hinaus um eine intensive Kommunikation zwischen den Agenturen und für die Konsensbildung mit den anderen acht Behörden im CFIUS-Ausschuss.

Vor seiner Tätigkeit im Finanzministerium war Huff als leitender Geheimdienstanalyst für das Office of Homeland Security and Emergency Coordination (Büro für Heimatschutz und Notfallkoordination) im US-Landwirtschaftsministerium tätig, wo er für die Ministerialanforderungen sowie für das Briefing von Beamten des Weißen Hauses und anderer Bundesbehörden zuständig war. Weiterhin war er leitender nachrichtendienstlicher Berater im Büro des Director of National Intelligence, wo er in verschiedenen Bundesministerien und -behörden tätig war, um behördenübergreifende Unterstützung für Initiativen zur Verbesserung des Austauschs von Geheimdienstinformationen und anderen Informationen zwischen den Bundesministerien und den Geheimdiensten zu gewinnen.

Nachdem er mehr als zehn Jahre in der Bundesregierung als Beamter der nationalen Sicherheit gedient hatte, wurde Huff als niedergelassener Anwalt für eine andere internationale Anwaltskanzlei tätig. Huff beriet inländische und ausländische Mandanten in Bezug auf die CFIUS-Bestimmungen und ihre Auswirkungen auf Hunderte von bedeutsamen grenzüberschreitenden Geschäftstransaktionen. Mandanten schätzen Huff wegen seiner umfangreichen Kenntnisse der CFIUS-Richtlinien und -Verfahren sowie wegen seiner Fähigkeit, praktische und betriebswirtschaftlich sinnvolle Lösungen zu finden, sei es für eine schwebende Transaktion oder im Zusammenhang mit einer abgeschlossenen CFIUS-Untersuchung oder -Überprüfung.

Huff ist nun Teil eines erfahrenen Teams von Dorsey-Anwälten, die seit 1988 CFIUS-Anzeigen und -Ermittlungen im Auftrag inländischer und ausländischer Mandanten im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden M&A- und Investmenttransaktionen einreichen und bearbeiten. Die Anwälte von Dorsey sind für verschiedene Mandanten vor dem CFIUS erschienen und pflegen dank dieser weitreichenden Erfahrungen ausgezeichnete, enge und von gegenseitigem Respekt geprägte Beziehungen zur Leitung und zu den Mitarbeitern des CFIUS, wodurch auch die Möglichkeit direkter Zusammenkünfte mit diesen Beamten in Washington, D.C. besteht.

„Dank seiner Erfahrungen als leitender CFIUS-Beamter ist Justin nicht nur mit den CFIUS-Richtlinien, sondern auch mit den internen CFIUS-Abläufen und -Praktiken vertraut", sagte der geschäftsführende Partner von Dorsey, Bill Stoeri. „Angesichts der umfassenden Änderungen der CFIUS-Richtlinien, einschließlich der Verabschiedung des Foreign Investment Risk Review Modernization Act von 2018 (FIRRMA), der Ausweitung der CFIUS-Rechtsprechung, der obligatorischen Meldepflicht und der Ausweitung der Aktivitäten und der Durchsetzungsmöglichkeiten des CFIUS, werden Justins Fachkenntnisse und Erfahrungen den Mandanten von Dorsey in Bezug auf die zunehmenden regulatorischen Anforderungen, die für grenzüberschreitende Transaktionen gelten, helfen."

Über Dorsey & Whitney LLP

Dorsey ist ein geschätzter Geschäftspartner, auf den sich Kunden seit 1912 verlassen. Mit Niederlassungen in den USA sowie in Kanada, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum bietet Dorsey einen integrierten, vorausschauenden Ansatz für die rechtlichen und wirtschaftlichen Bedürfnisse seiner Kunden. Dorsey vertritt viele der erfolgreichsten Unternehmen der Welt aus unterschiedlichsten Branchen, darunter führende Akteure in den Bereichen Bankwesen und Finanzinstitute, Entwicklung und Infrastruktur, Energie und Rohstoffe, Lebensmittel, Getränke und Agrarwirtschaft, Gesundheitswesen und Technologie sowie wichtige Non-Profit-Organisationen und staatliche Stellen. www.dorsey.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201102005936/de/

Contacts

Jeri Longtin-Kloss
+1 612 492 5315
longtin.kloss.jeri@dorsey.com