Ehemaliger Kampfsportler wird mongolischer Präsident

Khaltmaa Battulga wird neuer Präsident der Mongolei. Der Kandidat der oppositionellen Partei DP erhielt in der Stichwahl 50,6 Prozent der Stimmen, teilten die Behörden mit. Schon im ersten Wahlgang hatte Battulga an der Spitze gelegen.

“Ich werde für ausländische Investitionen eintreten, wenn alle davon profitieren. Es ist dabei egal, ob diese aus China, Russland oder anderen Länder kommen”, sagte Battulga.

Er setzte sich in der Stichwahl gegen Enkhbold Miyegombo durch, dessen Partei MVP im mongolischen Parlament die Mehrheit besitzt. Battulga, der neue Präsident, ist in seiner Heimat vor allem als Geschäftsmann und ehemaliger Kampfsportler bekannt.