Ehefrau von inhaftiertem Blogger Badawi hofft auf seine Freilassung

Die Frau des inhaftierten saudiarabischen Bloggers Badawi hofft, dass ihr Mann im Zuge des Modernisierungskurses von Kronprinz Mohammed bin Salman freikommen könnte: "Ich habe Vertrauen in Mohammed bin Salman, denn der Prinz setzt Raifs Ideen um."

Die Frau des inhaftierten saudiarabischen Bloggers Raif Badawi hofft, dass ihr Mann im Zuge des Modernisierungskurses von Kronprinz Mohammed bin Salman freikommen könnte. "Ich habe Vertrauen in Mohammed bin Salman, denn der Prinz setzt Raifs Ideen um", sagte Ensaf Haidar in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP in Paris. "Prinz Mohammed bin Salman will Saudi-Arabien, die Scharia modernisieren. Das heißt, dass er auch politische Gefangene und Menschenrechtsaktivisten freilassen will."

Der österreichische EU-Abgeordnete Josef Weidenholzer habe ihr nach einem Treffen mit Menschenrechtsaktivisten in der saudischen Hauptstadt Riad gesagt, dass ihr Mann Kandidat für eine königliche Begnadigung sein könnte. "Das hat er mir gesagt, aber ich weiß nicht, ob es wahr ist", sagte Haidar. Weidenholzer reagierte auf AFP-Anfrage zunächst nicht. Der Fall Badawi gilt als höchst heikel.

Der regierungskritische Blogger war 2012 festgenommen und später wegen "Beleidigung des Islam" zu zehn Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt worden. Bawadi hatte sich für das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Frauenrechte eingesetzt und wiederholt die Religionspolizei für ihre harte Durchsetzung der in Saudi-Arabien vorherrschenden strengen Auslegung des Islam kritisiert.

Im Januar 2015 erhielt er die ersten 50 Peitschenhiebe. Aus gesundheitlichen Gründen und nach einer Welle des internationalen Protests wurden die Schläge bis auf weiteres ausgesetzt. Der mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit des Europaparlaments ausgezeichnete Badawi sitzt nach wie vor in Haft. Wiederholt zerschlugen sich Hoffnungen auf eine Freilassung.

Seine mit den drei gemeinsamen Kindern in Kanada lebende Ehefrau sagte AFP, sie telefoniere zwei bis drei Mal pro Woche mit ihm. "Seine Stimmung ändert sich", sagte Haidar. "Es ist für Raif schwieriger, weiter Vertrauen zu haben." An Kronprinz Mohammed appellierte sie, ihren Mann zu begnadigen: "Seine Kinder brauchen ihn."