Ehe für alle: Australisches Parlament sagt Ja

Australien hat "Ja" gesagt: Das Unterhaus des Parlaments hat die Ehe für alle beschlossen. In der Hauptstadt Canberra stimmte eine klare Mehrheit der 150 Abgeordneten für das Gesetz, nur vier von Ihnen stimmten dagegen. Nach der Bekanntgabe dauerte der Applaus mehrere Minuten. Zur Freude wurde die Nationalhymne angestimmt.

Der konservative Premierminister Malcom Turnbull meinte, es sei ein großartiger Tag für die Liebe und den gegenseitigen Respekt: "Australien hat es geschafft!". Trotz des Widerstandes in seiner Partei hatte Turnbull zugesagt, die Ehe für alle so schnell wie möglich umzusetzen.

Die Senatorin der Australian Greens (die Grünen) freute sich: "Es ist ein historischer Tag für Australien. Wenn wir gleichgeschlechtliche Hochzeiten endlich durchführen können, werden die Feiern im ganzen Land riesig sein."

Vor dem Parlament versammelten sich Anhänger der Ehe für alle, um den beschlossenen Gesetzesentwurf zu feiern. Die ersten schwulen und lesbischen Paare werden den Bund der Ehe in Australien wohl ab Anfang nächsten Jahres eingehen können.

Die Debatten in der Regierung und der Gesellschaft liefen über Jahre. Vergangene Woche hatte der Senat bereits grünes Licht gegeben. Im November s timmten 61,6 Prozent der Australier in einer Volksabstimmung per Brief für die gleichgeschlechtliche Ehe . Ein deutliches Ergebnis, das viele so nicht erwartet hatten. Die Abstimmung war allerdings nicht verbindlich.