EFL-Cup als Chance: Beendet Jürgen Klopp die Durststrecke des FC Liverpool?

Der deutsche Trainer der Reds geht enthusiastisch in die anstehende Begegnung im EFL-Cup. Der Wettbewerb sei für ihn keine Bürde, sondern eine Chance.

Jürgen Klopp sieht den EFL-Cup, in dem nun Leicester City auf seine Mannschaft wartet, als eine Möglichkeit an. Mit einem Gewinn dieses Wettbewerbs könnte der FC Liverpool seine seit 2012 andauernde Titel-Durststrecke beenden.

Seit 2012 gewann der Liverpool keinen Titel mehr und auch in der Liga liegen die Reds bereits fünf Punkte hinter den beiden Vereinen aus Manchester. Angesprochen auf möglichen zusätzlichen Druck durch die anstehende EFL-Cup-Begegnung verkündete Klopp auf einer Pressekonferenz: "Ich sehe es als eine Möglichkeit an, die Chance, etwas sehr Gutes zu schaffen. Ich sehe die Möglichkeit, einen sehr, sehr interessanten Pokal-Wettbewerb zu gewinnen." Gänzlich ohne Druck sei der Deutsche jedoch nicht, doch der könne nicht größer als der Druck sein, den er auf sich selbst ausübe.

Der ehemalige englische Rekordmeister konnte 2012 den EFL-Cup gewinnen. Danach verspielte Liverpool mit dem Europa-League-Finale 2016 und der Meisterschaft 2014 knapp die beiden besten Möglichkeiten, einen Titel zu erlangen.