Ed Sheeran: So persönlich ist sein neues Album "Equals"

·Lesedauer: 1 Min.
Ed Sheerans neue Platte enthält 14 Songs und trägt den Titel
Ed Sheerans neue Platte enthält 14 Songs und trägt den Titel

Nach rund vier Jahren hat Ed Sheeran (30) ein neues Werk veröffentlicht. "=" (sprich: "Equals") heißt sein neues Studioalbum, das wie die Vorgänger nach einem mathematischen Zeichen benannt ist. Auf "+", "x" und "÷" folgt also "=". Seine neue Platte, die am heutigen 29. Oktober erschienen ist, ist die persönlichste in der Karriere des Singer-Songwriters. 

In den vier Jahren seit "÷" hat sich im Leben des Engländers einiges geändert. Er heiratete 2019 seine langjährige Freundin Cherry Seaborn (29), später kam eine gemeinsame Tochter zur Welt. Im März 2021 starb mit dem Musikmanager Michael Gudinski (1952-2021) ein enger Freund des Sängers. 

Hochzeit, Geburt, Verlust

Diese Ereignisse verarbeitet Sheeran laut eigener Aussage auf dem neuen Album. "Mein Leben hat sich in den letzten Jahren tiefgreifend verändert: Ich habe geheiratet, bin Vater geworden, habe Verlust erlebt", erklärt der Sänger in einer Pressemitteilung. "All diese Themen verarbeite ich im Verlauf des Albums." Mit seiner Rolle als Vater setzt er sich etwa in den Songs "Sandman" und "Leave Your Life" auseinander. Von verschiedenen Ausprägungen der Liebe handeln unterdessen die Lieder "The Joker And The Queen", "First Times" und "2step". Zudem befindet sich auf dem Album unter anderem der Song "Visiting Hours". Sheeran schrieb das Lied kurz nach dem Tod seines Freundes und Mentors Gudinski. Der Brite spielte den Song erstmals im Rahmen eines Tributkonzerts. 

Für 2022 sind außerdem mehrere Auftritte Sheerans in Deutschland geplant. Die "+ - = ÷ x"-Tour führt ihn nach Gelsenkirchen, München und Frankfurt. Dort wird er jeweils an drei Abenden spielen: vom 7. bis 9. Juli 2022 (Gelsenkirchern), vom 10. bis 12. September (München) und vom 23. bis 25. September (Frankfurt).

VIDEO: Was Sie noch nicht über Ed Sheeran wussten

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.