Ed Sheeran: Kritik an seiner 'Game of Thrones'-Gesangseinlage

·Lesedauer: 1 Min.
Ed Sheeran: Kritik an seiner 'Game of Thrones'-Gesangseinlage

Sänger Ed Sheeran (30) war kurz in einer Folge von 'Game of Thrones' zu sehen. Das hat einige Anhänger*innen der Kultserie verstört.

Kritischer Kurzauftritt

Der Brite spielte einen Soldaten am Lagerfeuer - und natürlich gab er einen Song zum Besten, als er dort auf Maisie Williams Serienfigur Arya Stark traf. Er trällerte 'Hands of Gold' und sagte den umstehenden Leuten, dass dies ein neuer Song sei. Für Fans der Kultserie war dieser recht harmlose Kurzauftritt zu viel - sie kritisierten, dass der Musiker nur zu Werbezwecken vor der Kamera stand. Der so Kritisierte hat sich das doch ein wenig zu Herzen genommen, wie der Superstar im Podcast mit Dax Shepard gestand: "Das hat schon mir schon ein bisschen die Freude genommen."

Ed Sheeran sollte Maisie Williams überraschen

Denn eigentlich war es eine nette Geste gegenüber Maisie Williams gewesen - ihre Arya sollte nämlich eigentlich demnächst das Zeitliche segnen und als tolles Abschiedsgeschenk wurde ihr Held engagiert, um ihr in einer Szene am Lagerfeuer etwas vorzusingen. "Ich glaube, sie hatten das Ende noch nicht geschrieben", verriet Ed Sheeran. "Es war eigentlich ihre letzte Staffel, aber dann doch wieder nicht. Sie haben mich als Überraschung für sie geholt. Sie sollte zum Feuer kommen und mich dann sehen." Die Darstellerin hat sich jedenfalls total gefreut, im Unterschied zu einigen maulenden Fans.

Bild: Scoop/ACE PICTURES/INSTARimages/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.