EcoGraf Limited: Update zur Zulassung der HF-freien BAM-Anlage

DGAP-News: EcoGraf Limited / Schlagwort(e): Sonstiges
EcoGraf Limited: Update zur Zulassung der HF-freien BAM-Anlage
07.09.2022 / 14:20 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

7. September 2022

Update zur Zulassung der HF-freien BAM-Anlage

EcoGraf Limited (EcoGraf oder das Unternehmen) (ASX: EGR; Frankfurt: FMK; OTCQX: ECGFF) freut sich mitteilen zu können, dass das Joint Development Assessment Panel (JDAP) am 6. September 2022 den Antrag des Unternehmens auf Entwicklung der neuen EcoGraf™-Batterieanodenmaterial-Anlage in Westaustralien genehmigt hat.

Die Genehmigung unterliegt den üblichen Bedingen für diese Art der Entwicklung und ebnet den Weg für die Betriebsgenehmigungen.

Die Baugenehmigungsverfahren werden von der westaustralischen Wasser- und Umweltbehörde Department of Water and Environmental Regulation (DWER) geleitet. Die DWER schließt seine Prüfung der geplanten Entwicklung gemäß dem westaustralischen Umweltschutzgesetz von 1986 ab.

Der Standort befindet sich in einem etablierten Industriegebiet, das als Prioritätszone für die Entwicklung eines weltweit führenden Zentrums für die Verarbeitung von Batteriemineralien ausgewiesen wurde. Das Land soll von der staatlichen Landbehörde DevelopmentWA an das Unternehmen verpachtet werden.

Diese Meldung ist von Andrew Spinks, Managing Director, für die Veröffentlichung autorisiert.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

INVESTOREN
Andrew Spinks

Managing Director
T: +61 8 6424 9002  

MEDIEN
Michael Vaughan

Fivemark Partners 
T: +61 422 602 720

 

Über EcoGraf

EcoGraf baut ein diversifiziertes Geschäft für Batterieanodenmaterialien zur Produktion von hochreinen Graphitprodukten für die Lithium-Ionen-Batteriemärkte und fortschrittliche Fertigungsmärkte. Bisher sind über 30 Millionen US-Dollar investiert worden, um zwei hochattraktive, entwicklungsbereite Geschäftsbereiche aufzubauen.

Die neue hochmoderne EcoGraf-Verarbeitungsanlage in Westaustralien wird sphärische Graphitprodukte für den Export nach Asien, Europa und Nordamerika herstellen. Dabei wird eine überlegene, ökologisch verantwortungsvolle HF-freie Reinigungstechnologie angewandt, so dass die Kunden mit einem nachhaltig produzierten, leistungsstarken Batterieanodengraphit beliefert werden. Die Produktionsbasis von Batteriegraphit wird rechtzeitig auch auf zusätzliche Anlagen in Europa und Nordamerika ausgeweitet werden, um den weltweiten Übergang zu sauberen, erneuerbaren Energien in diesem kommenden Jahrzehnt zu unterstützen.

Darüber hinaus wird die bahnbrechende Rückgewinnung von Graphit aus recycelten Batterien unter Anwendung des unternehmenseigenen EcoGraf™-Reinigungsverfahrens der Recyclingindustrie ermöglichen, Batterieabfälle zu reduzieren und das recycelte Graphit wiederzuverwenden und damit die Lebenszyklus-Effizienz von Batterien zu verbessern.

Zur Ergänzung des Geschäftsbereichs Batteriegraphit entwickelt EcoGraf auch den Bereich TanzGraphite Naturflockengraphit, beginnend mit dem Epanko Graphitprojekt, welches zusätzliches Ausgangsmaterial für die Verarbeitungsanlagen für sphärischen Graphit liefern wird und den Kunden eine langfristig gesicherte Versorgung mit hochqualitativen Graphitprodukten für Industrieanwendungen wie zum Beispiel Feuerfestmaterialien, Aufkohlungsmittel und Schmierstoffen verspricht.

Ein Video zu Phase 1 der neuen HF-freien BAM-Anlage von EcoGraf™ sehen Sie auf:

https://www.youtube.com/watch?v=XcZ6Xbg9Jgo

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

 


07.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this