Echosens bringt neue FibroScan-basierte Scores Agile 3+ und Agile 4 auf den Markt – Erkennung von fortgeschrittener Fibrose und Zirrhose, Vorhersage klinischer Ergebnisse und Verbesserung der Patientenbetreuung

·Lesedauer: 2 Min.

Forscher stellen Ergebnisse auf dem EASL International Liver Congress™ 2021 vom 23. bis 26. Juni 2021 vor

Echosens, ein Hochtechnologieunternehmen und Anbieter der FibroScan®-Produktfamilie, hat heute die weltweite Markteinführung des FibroScan-basierten Agile-Scores bekannt gegeben, mit denen sich fortgeschrittene Fibrose und Zirrhose bei Patienten mit nichtalkoholischer Fettlebererkrankung (NAFLD) leicht erkennen lassen, die Anzahl der falsch-positiven Fälle im Vergleich zur ausschließlichen Messung der Lebersteifigkeit mithilfe der vibrationsgesteuerter transienter Elastographie (LSM by VCTE™) reduziert wird, präzise Vorhersagen von Leberkomplikationen möglich sind und in den nächsten Jahren Patienten bestimmt werden können, für die pharmazeutische Behandlungen in Betracht kommen.

Weitere Informationen über myFibroScan sind hier verfügbar.

„Agile Scores erhöhen den Nutzen der FibroScan-Lösung, indem sie die Möglichkeiten bei der Betreuung von Patienten mit nicht alkoholischer Fettleber erweitern, die frühzeitige Erkennung von Risikopatienten verbessern und Ärzten helfen, die bestmögliche Intervention einzuleiten", so Dominique Legros, Group CEO, Echosens. „Zudem ermöglichen Agile Scores präzisere Vorhersagen von Leberkomplikationen und eine frühzeitigere Identifizierung von Patienten für das Screening auf hepatozelluläres Karzinom und portale Hypertension."

Derzeit verfügbare nicht invasive Tests wie FIB-4 und LSM by VCTE sind sehr effektiv beim Ausschluss von Zirrhose und fortgeschrittener Fibrose, aber ihre Fähigkeit, diese Erkrankungen zu erfassen, ist nur mäßig. Agile 3+ kann die Erkennung einer fortgeschrittenen Fibrose bei Patienten mit NAFLD verbessern und die Notwendigkeit einer Leberbiopsie in dieser Patientenpopulation reduzieren. Agile 4 verbessert die Erkennung von zirrhotischen Patienten und kann die Notwendigkeit einer Leberbiopsie für dieses diagnostische Ziel verringern sowie Patienten für das Screening auf hepatozelluläres Karzinom und Ösophagusvarizen identifizieren.

Die weltweite Prävalenz der NAFLD beträgt etwa 25 %, wobei eine enge Assoziation mit Typ-2-Diabetes, Adipositas und dem metabolischen Syndrom besteht. Parallel zu der steigenden Raten der Fettleibigkeit hat die Häufigkeit dieser Erkrankung seit 2005 um 10 % zugenommen.

Jon Gingrich, CEO, Echosens North America: „Wie die Forschung zeigt, ist ein breiter Einsatz von VCTE-Geräten wie dem FibroScan eine kostengünstige Lösung zur Bekämpfung der Epidemie der Fettlebererkrankungen (FLD)."

Weitere Informationen sind hier erhältlich.

Über Echosens
Echosens ist Pionier auf seinem Feld und hat die Praxis der Leberdiagnostik mit FibroScan®, der ersten nicht invasiven Lösung zur Beurteilung und Beobachtung von Patienten mit chronischer Lebererkrankung von Grund auf geändert. FibroScan® ist weltweit anerkannt und durch über 2.500 von Experten begutachtete Publikationen und 70 internationale Richtlinien validiert. Dank Echosens ist FibroScan® in über 100 Ländern verfügbar und ermöglicht so Millionen Leberuntersuchungen auf der ganzen Welt. https://www.echosens.com/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210609005966/de/

Contacts

Medienkontakt:
Brittany Tedesco
CPR Communications
btedesco@cpronline.com
201.641.1911 x 14