Echo Horizon: Auch Franzosen können 18:9

Sascha Koesch
(Echo)


Ich muss gestehen, bislang hatte ich die Französische Marke Echo für Smartphones wirklich nicht auf dem Schirm. Allerdings scheinen sie seit ca. einem Jahr Wiko und Archos stark Konkurrenz zu machen mit Smartphones die allerdings vor allem im ganz untersten Preissegment liegen. Bislang kostet das teuerste Echo Star Plus 149€, das billigste Echo Buzz 49€. Aber jetzt kommt auch hier die 18:9 Generation an und irgendwie sehen sich dieses Smartphones doch etwas zum Verwechseln ähnlich derzeit. Sehr gläsern und glänzend.

Das Echo Horizon wird ein 5,7-Zoll Smartphone mit 1440 x 720 Auflösung, 18:9 also. 13 Megapixel Kamera hinten mit einem zusätzlichen 2 Megapixel Sensor und 8 Megapixel (auch hier mit einem zweiten 2 Megapixel Sensor) vorne, 3GB RAM, 32GB Speicher, microSD, LTE und Android Nougat 7.0. Der Prozessor ist ein MT6750T. Man wird es mal in echt sehen müssen, denn gerade bei Render-Videos wird für 18:9 Smartphones ja nahezu maßlos übertrieben, aber es scheint definitiv eine Konkurrenz zu den endlosen Fullscreen-Smartphones der Post-S8-Welle aus China sein zu wollen.

Es gibt auch zusätzlich noch eine Lite-Version, die ganz auf die Dualkameras verzichtet und mit 8/5 Megapixel eher sehr dezent ausgestattet ist, aber mit dem gleichen Bildschirm kommt und 2GB RAM sowie 16GB Speicher haben wird. Dafür kostet es dann nur 129€.



PS: ersten Reviews der Prototypen entnehmen wir, dass beim Horizon sowohl in der Verarbeitung als auch besonders bei der Kamera allerdings noch stark nachgearbeitet werden müsste, damit sie der chinesischen Konkurrenz nahe kommen können.

Echo Mobiles