Ecclestone und der gierige Banker: Die Akte Formel 1

Business Insider Deutschland
·Lesedauer: 1 Min.
Die beiden Kontrahenten Gerhard Gribkowsky (links) und Bernie Ecclestone
Die beiden Kontrahenten Gerhard Gribkowsky (links) und Bernie Ecclestone

„Wir sind nicht so etwas wie die Mafia, wir sind die Mafia“, sagt Bernie Ecclestone. Der Chef der Formel 1 gilt als eiskalter Taktierer, hat in mehr als 30 Jahren an der Spitze der Rennserie schon so manchen Widersacher ausgebootet. Anfang der 2000er begegnet er einem Mann, den er nicht so leicht abservieren kann: Gerhard Gribkowsky, Vorstand der deutschen Staatsbank BayernLB. Zwischen den beiden beginnt ein schmutziges Duell um die Vorherrschaft in der Formel 1, in der jedes Mittel recht zu sein scheint.

Was hat Gribkowsky gegen Ecclestone in der Hand? Und woher kommen die ominösen 44 Millionen US-Dollar, die die Staatsanwaltschaft auf den Konten des Bankers findet? In Folge zehn des True-Crime-Podcasts „Macht und Millionen” sprechen die beiden Journalisten Hannah Schwär und Kayhan Özgenc über die Korruptionsaffäre in der Formel 1.

Hier geht’s zur aktuellen Folge.

Weiterführende Artikel zur Folge:

Über den Podcast:

In “Macht und Millionen” sprechen Hannah Schwär (28) und Kayhan Özgenc (51) alle zwei Wochen über die bekanntesten Verbrechen, Skandale und Affären der deutschen Wirtschaft.

In jeder Folge beleuchten die beiden Business-Insider-Journalisten einen Fall, den sie anhand von Gesprächen mit Betroffenen und Original-Dokumenten neu aufrollen. Sie erzählen von schillernden Millionären und Managern, aber auch von ganz normalen Menschen, die zu Tätern und Opfern wurden — wahre Wirtschaftskrimis, die genau so in Deutschland passiert sind.

Ihr findet die neueste Folge von „Macht und Millionen“ auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt.