Ebner verpasst Einzelmedaille - Wynyard triumphiert

Robert Ebner lieferte vor allem in der Disziplin Stock Saw eine gute Leistung ab

Der Wunsch von Robert Ebner auf eine Einzelmedaille bei der STIHL Timbersports-Weltmeisterschaft 2017 ist nicht in Erfüllung gegangen.

In der Hakons Hall von Lillehammer belegte der deutsche Meister aus Gaggenau-Hörden am Samstag den achten Platz.

Der 32-Jährige startetet mit der achtbesten Zeit in der Disziplin Underhand Chop in den Wettbewerb. Wesentlich besser lief es dann für Ebner mit der Stock Saw als Dritter.

Nach Platz sieben im Standing Block Chop erreichte der Deutsche als Gesamtsechster souverän die zweite Runde der besten Acht.

Probleme an der Single Buck

In diese startete Ebner mit einer Enttäuschung. In der Disziplin Single Buck hatte er Probleme den Stamm komplett durchzuschneiden wurde lediglich Siebter. Damit verspielte der Deutsche früh die Chance auf eine bessere Platzierung.

Auch im Springboard blieb Ebner unter seinen Möglichkeiten. Nach starkem Beginn verließen ihn die Kräfte, was die schwächste Zeit in dieser Disziplin bedeutetet. Damit verpasste er das Finale der sechs besten Holzfäller.

Wynyard erneut Weltmeister

Weltmeister wurde Jason Wynyard. Der Neuseeländer verteidigte damit seinen Titel. Silber ging an den Australier Brad De Losa, Bronze gewann der Kanadier Mitch Hewitt.

Am Freitag hatte sich Neusseland zum neuen Team-Weltmeister gekrönt. Der bisherige Champion Australien sicherte sich gegen USA die Bronzemedaille. 

Für Deutschland war im Viertelfinale Schluss. Am Ende wurde das Team Sechster.