DZ Bank kündigt rund 1,4 Milliarden Euro an Tier-1-Emissionen

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die DZ Bank will alle noch ausstehenden Tier 1 Emissionen, die sie über Zweckgesellschaften aufgelegt hatte, ordentlich kündigen. Betroffen ist ein Emissionsvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro, wie das Spitzeninstitut der genossenschaftlichen Banken am Dienstag bekanntgab.

Auf die harte Kernkapitalquote der DZ Bank ergeben sich aus der Kündigung der Tier 1 Emissionen keine und auf die weiteren Kapital- und Liquiditätsquoten nur geringe Auswirkungen, hieß es.

„Damit unternimmt die DZ Bank einen weiteren Schritt zur Ausrichtung ihrer Kapitalstruktur auf die neuen aufsichtsrechtlichen Regularien im Rahmen eines effizienten Kapitalmanagements“, sagt der für das Kapitalmarktgeschäft verantwortliche Vorstand Wolfgang Köhler.

Die DZ BANK hatte bereits in den vergangenen Jahren mit der Emission von Kapitalinstrumenten begonnen, die den aktuellen regulatorischen Anforderungen entsprechen. So emittierte sie 2015 und 2019 neue AT1-Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2,15 Milliarden Euro.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.