Kann Dynamo Dresden den Trend ändern?

Kann Dynamo Dresden den Trend ändern?
Kann Dynamo Dresden den Trend ändern?

SG Dynamo Dresden will nach vier Spielen ohne Sieg bei der SV Wehen Wiesbaden endlich wieder einen Erfolg landen. Wiesbaden gewann das letzte Spiel gegen den SV Meppen mit 3:0 und liegt mit 24 Punkten weit oben in der Tabelle. Dynamo Dresden trennte sich im vorigen Match 1:1 vom Sport-Club Freiburg II.

Angesichts der guten Heimstatistik (4-2-1) dürfte die SV Wehen Wiesbaden selbstbewusst antreten. Die Bilanz des Teams von Trainer Markus Kauczinski nach 14 Begegnungen setzt sich aus sieben Erfolgen, drei Remis und vier Pleiten zusammen. Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Heimmannschaft dar.

Wer Dresden als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 33 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Bislang fuhr die Elf von Trainer Markus Anfang sechs Siege, drei Remis sowie fünf Niederlagen ein. Kein einziger Sieg in den letzten vier Spielen! Die Gäste kommen seit längerer Zeit nicht mehr richtig in Fahrt. Wenigstens teilte man sich zuletzt die Punkte.

Besonderes Augenmerk sollte SG Dynamo Dresden auf die Offensive von Wiesbaden legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander. Die Zuschauer dürften ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.