Werbung

Dynamo Dresden lässt nichts anbrennen

Dynamo Dresden lässt nichts anbrennen
Dynamo Dresden lässt nichts anbrennen

SG Dynamo Dresden trug gegen den FSV Zwickau einen knappen 1:0-Erfolg davon. Luft nach oben hatte Dynamo Dresden dabei jedoch schon noch. Im Hinspiel schienen die Tore beider Mannschaften beim 0:0 wie vernagelt gewesen.

Niklas Hauptmann nutzte die Chance für Dresden und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Zur Pause behielt der Gast die Nase knapp vorn. Wenig später kamen Yannic Voigt und Yannik Möker per Doppelwechsel für Can Coskun und Jan Löhmannsröben auf Seiten von Zwickau ins Match (62.). Mit Jonathan Meier und Christian Joe Conteh nahm Markus Anfang in der 63. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Dennis Borkowski und Jakob Lemmer. Schlussendlich pfiff Referee Ben. Brand (Unterspiesheim) das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. SG Dynamo Dresden brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Der FSV Zwickau steht mit 31 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit nun schon 20 Niederlagen, aber nur acht Siegen und sieben Unentschieden sind die Aussichten der Gastgeber alles andere als positiv. Für die Mannschaft von Coach Ronny Thielemann sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Trotz des Sieges bleibt Dynamo Dresden auf Platz drei. Dresden kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Am kommenden Sonntag trifft Zwickau auf Oldenburg, SG Dynamo Dresden spielt tags darauf gegen den SV Meppen.