Razzia: Drogenfund im Yaam: Clubcommission will Dealer loswerden

Polizeifahrzeuge vor dem Yaam Club

Bei einer Razzia im Club "Yaam" in Friedrichshain hat die Polizei größere Mengen an Drogen gefunden. Beschlagnahmt wurden am Dienstagabend Cannabis, Amphetamin-Pillen und weiteres Rauschgift. Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch ein Foto mit zahlreichen großen und kleinen Plastiktüten voller Marihuana. "Dope, Pillen und Pulver gefunden", hieß es.

Am späten Nachmittag hat die Clubcommission Berlin eine Stellugnnahme veröffentlicht. Der Zusammenschluss von Berliner Clubbetreibern weist auf seine Bemühungen hin, Dealer aus den Clubs ferzuhalten. "Ähnlich wie die Polizei im Görlizer Park, kann das YAAM Team auch nicht ein gesellschaftliches Problem alleine durch Verbote lösen." Man wolle künftig noch stärker mit den Behörden zusammenarbeiten.

Drogenfahnder in Zivil hatten beobachtet, wie ein Mann einen Gegenstand aus einem Gebüsch im Görlitzer Park im Stadtteil Kreuzberg holte. Er setzte sich auf eine Bank, ein 22-Jähriger nahm ebenfalls Platz. Als die Fahnder die beiden ansprachen, versuchte der 22-Jährige zu fliehen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurde er festgenommen und man fand neun kleinere Päckchen mit Drogen bei ihm, die er nach eigener Aussage in dem Club bekommen hatte.

"Demnächst werden noch Busse am ZOB gefunden"

Mit diesem Hinweis erhielt die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss eines Richters. Eine Einsatzhundertschaft durchsuchte gegen 20.15 Uhr das "Yaam" am Spreeufer nahe dem Ostbahnhof. Dort wurden zwar Drogen gefunden, sie konnten ab...

Lesen Sie hier weiter!