Duisburg dreht Partie in Heidenheim

Aufsteiger MSV Duisburg hat am 3. Spieltag der 2. Bundesliga den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Meidericher kamen beim 1. FC Heidenheim zu einem 2:1 (0:0). Die Heidenheimer kassierten im fünften Pflichtspiel gegen die Duisburger die erste Pleite (Highlights am So., 9 Uhr bei Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1).

Robert Glatzel (59.) brachte die Gastgeber in Führung, allerdings reklamierten die Duisburger auf Abseits. Praktisch im Gegenzug kamen die Zebras durch Moritz Stoppelkamp (61.) zum Ausgleich. Boris Taschtschy (66.) traf vor 10.200 Zuschauern zum 2:1 für dem MSV.

"Wir standen uns heute selbst im Weg. Nur wenige Spieler waren in diesem Form an ihrer Normalform, dann ist es schwierig, gegen eine kompakte und gut verteidigende Mannschaft wie den MSV zu gewinnen", sagte Heidenheims Trainer Frank Schmidt.

Wirbel um Führungstor

Der FCH hat drei Punkte auf dem Konto, die Duisburger schraubten ihr Punktekonto auf vier Zähler (Tabelle der 2. Liga).

Lange Zeit neutralisierten sich beide Teams, so blieben Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware. Keine Mannschaft wollte etwas riskieren, vieles deutete auf eine Nullnummer hin. 

Glatzel war im Glück, dass Schiedsrichter Harm Osmers auf Tor entschied, denn der Assistent hob die Fahne und entschied auf Abseits.

Der Unparteiische hatte jedoch gesehen, dass der Ball für Glatzel vom Gegner kam und smoit keine Abseitsposition vorlag. Die TV-Bilder bestätigten den Referee allerdings nicht hundertprozentig (Ergebnisse und Spielplan der 2. Liga).

Spiel nimmt nach der Halbzeitpause an Fahrt auf

Der Treffer wirkte wie eine Befreiung. Nun riskierten beide Teams mehr, so ergaben sich auch mehr Tormöglichkeiten. Das Spiel gewann deutlich an Qualität. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker).