Vor Duell mit Mayweather: Lob für Youtube-Star

·Lesedauer: 2 Min.
Vor Duell mit Mayweather: Lob für Youtube-Star
Vor Duell mit Mayweather: Lob für Youtube-Star

Logan Paul hat sich Respekt erkämpft.

Jean Pascal, aktueller WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht, musste jedenfalls seine Meinung über den YouTube-Star revidieren. In Puerto Rico hatte er zusammen mit dem Kanadier einige Sparring-Runden absolviert, in denen der Maverick zu überzeugen wusste.

"Ich habe Sparring mit ihm gemacht und ich kann ihnen sagen, dass er mich beeindruckt hat. Für einen Anfänger ist er sehr gut. Er ist beweglich und vielseitig", stellte er Paul im Gespräch mit Radio Canada ein gutes Zeugnis aus.

Überhaupt habe der 26-Jährige, der aktuell für seinen Showkampf gegen Floyd Mayweather im Juni trainiert, Respekt verdient, da Boxen ein sehr schwieriger Sport sei. "Es ist wie in den Krieg zu ziehen. Man weiß nie, was passiert und man weiß nie, ob man zurückkommen wird", hob Pascal die Gefahren des Boxsports hervor. (Alles zum Boxen)

Allerdings könne der Kampf auch dem Boxen viel geben. Zwar kennen die Boxfans die Namen Jean Pascal und Floyd Mayweather - aber "Nicht-Boxfans kennen Logan Paul viel mehr". "Die Veranstaltung wird also ein neues Publikum haben, dass sich Boxen ansieht", sieht Pascal viel Potenzial in dem Kampf.

Mayweather kehrt für Paul zurück in den Ring

Der Fight wird am 6. Juni im Hard Rock Stadium in Miami stattfinden und soll über acht Runden gehen.

Paul stand bisher erst einmal im Ring. Im November 2019 verlor er gegen seinen YouTube-Kollegen KSI. Mayweather hatte seine Karriere am 13. September 2015 mit einem Sieg gegen Andre Berto und einem Kampfrekord von 49:0 beendet.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im August 2017 kehrte er für einen Abend in den Ring zurück und boxte in Las Vegas gegen den MMA-Kämpfer Conor McGregor. Mit einem technischen K.o. feierte er seinen 50. Sieg und übertraf so die alte Rekordmarke von Rocky Marciano (49:0), der allerdings mehr Siege durch K.o. gewonnen hatte.