Gleich im TV: Duell der Ex-Bundesligisten

Wenn am Sonntag Alemannia Aachen den Wuppertaler SV empfängt (14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), dann weht am 10. Spieltag der Regionalliga West am Tivoli ein Hauch von Bundesliga.

Beide ehemaligen Bundesligisten wollen die englische Woche mit einem Sieg abschließen. Aachen peilt nach dem 2:0-Sieg beim bisherigen Tabellenführer Borussia Dortmund II die nächsten drei Zähler an. "Wir wollen gestärkt aus diesem Spiel herausgehen und unser Auftreten vor heimischem Publikum bestätigen", meint Fuat Kilic.

Der Trainer des Tabellenelften warnt jedoch vor den Gästen. Wuppertal siegte zuletzt 3:0 beim Meister FC Viktoria Köln und reist als Tabellendritter nach Aachen. (Die Tabelle der Regionalliga West)

Kilic warnt vor Wuppertal

"Wuppertal hat eine erfahrene Mannschaft, die dem Gegner kaum die Möglichkeit zu pressen gibt", weiß Kilic. "Sie versuchen das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Nicht ohne Grund hat das Team bislang erst sieben Gegentreffer kassiert."

Insgesamt blieb die Mannschaft von Trainer Stefan Vollmerhausen in vier der acht Saisonspielen ohne Gegentor.

Die Statistik spricht jedoch für die Alemannia: Bei 46 Ligaspielen konnte Aachen 23 Partien für sich entscheiden. Wuppertal verließ den Platz 13 Mal als Sieger und zehn Begegnungen endeten unentschieden.

Regionalliga LIVE

SPORT1 überträgt die Partie am Sonntag ab 14.55 Uhr LIVE im Free-TV, LIVESTREAM und via Facebook Live. Zudem begleitet SPORT1 die Partie im LIVE-TELEGRAMM.