Dudelsack statt Rockklänge: Red Hot Chili Peppers-Fans erwartete eine musikalische Überraschung

Das ging wohl nach hinten los: Ein britisches Pärchen konnte seine Vorfreude auf ein Konzert der Red Hot Chili Peppers kaum noch zügeln. Doch dann erwarteten die beiden statt rockiger E-Gitarren Dudelsäcke und Schottenröcke. Was war passiert?

Diese Red Hot Chili Pepper standen nicht im irischen Belfast auf der Bühne. (Bild-Copyright: ZUMA/ddp Images)

Eigentlich dachte Duncan Robb aus dem englischen Chesterfield, er hätte ein echtes Schnäppchen gemacht. Als Überraschung für seine Freundin sicherte er sich Tickets für ein Konzert der Red Hot Chili Peppers in Belfast, Irland. Doch als die Karten eintrafen, machte das Paar eine schockierende Entdeckung.

Wie Duncan Robb per Twitter mitteilte, stellte sich heraus, dass es sich mitnichten um Konzertkarten für die kalifornische Kult-Band handelte. Stattdessen hielt er Tickets für die Red Hot Chilli Pipers in den Händen – angeblich die berühmteste Cover-Dudelsack-Band der Welt.

Da Duncan Robb vom Flug über das Hotel bereits alles gebucht hatte, entschlossen sich beide den Konzertbesuch zu wagen. “Ich kann immer noch nicht glauben, dass wir nicht wegen der Red Hot Chili Peppers nach Belfast geflogen sind, sondern um die ‘weltbeste Dudelsack-Band’ die Red Hot Chilli Pipers zu sehen … obwohl ich einen guten Deal mit den Tickets und allem gemacht habe. Hatte einen Albtraum”, twitterte der Brite.


Auf dem Kurznachrichtendienst sorgte die Story für Erheiterung und aufmunternde Worte. Später teilte der der Pechvogel dann noch seine Eindrücke von der Band auf Twitter und erklärte: “Es war eine Erfahrung haha… konnte die Vielfalt der Songs, die sie spielen können, nicht glauben.” Klingt ganz so, als wäre der Konzertbesuch doch noch ein Erfolg geworden, oder?


Das denkt Frontmann Anthony Kiedis über seine Frauenheld-Rolle.