Dubai International Finance Centre verzeichnet ein rekordverdächtiges Wachstum im Jahr 2022

Der kombinierte Umsatz übersteigt erstmals 272 Millionen US-Dollar.

DUBAI, VAE, 21. Februar 2023 /PRNewswire/ -- Das Dubai International Financial Centre (DIFC) das führende globale Finanzzentrum in der Region Naher Osten, Afrika und Südasien, setzt im Jahr 2022 seinen Wachstumskurs mit rekordverdächtigem Tempo fort.

Dubai International Finance Centre Grows at Record-Breaking Pace in 2022
Dubai International Finance Centre Grows at Record-Breaking Pace in 2022

 

Die Gesamtzahl der im DIFC tätigen Unternehmen ist von 3.644 auf 4.377 im Jahr 2022 gestiegen, was einem Anstieg von 20% im Vergleich zum Jahr 2021 entspricht. Im Jahr 2022 registrierten sich 1,084 neue Unternehmen im DIFC und übertrafen damit erstmals in der Geschichte die Marke von1.000.

DIFC verzeichnete ein hervorragendes Finanzergebnis und einen kombinierten Umsatz von 272 Millionen US-Dollar zum ersten Mal seit seiner Gründung im Jahr 2022. DIFC verzeichnete ein Umsatzwachstum von 18 % auf 288 Millionen US-Dollar gegenüber 244 Millionen US-Dollar im Jahr 2021. Die Umsatzsteigerung sowie die betriebliche Effizienz führten zu einem höheren Betriebsergebnis. Das Betriebsergebnis für 2022 erreichte 184 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 19% gegenüber 156 Millionen US-Dollar im Jahr 2021 entspricht. Die Bilanzsumme überstieg 4,16 Milliarden US-Dollar, was die starke Finanzlage des DIFCs widerspiegelt.

Das gesamte Vermögen der Banken im DIFC zeigte mit 199 Milliarden US-Dollar eine stabile Entwicklung. Als globale Drehscheibe für das Wealth- und Asset-Management in Schwellenländern investierten DIFC-Portfoliomanager im Jahr 2022 164 Milliarden US-Dollar gegenüber 151 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. Das Venture Capital stieg um 78%, auf 1,2 Milliarden US-Dollar an.

Von seinen 4,377 Unternehmen beherbergt das DIFC 17 der 20 weltweit größten Banken, 25 der 30 weltweit führenden systemrelevanten Banken, fünf der Top-10-Versicherungsgesellschaften, fünf der Top-10-Vermögensverwalter und viele führende globale Rechts- und Beratungsunternehmen.

FinTech- und Innovationsunternehmen wurden mit 291 neuen Kunden zum am schnellsten wachsenden Bereich im DIFC. 686 Technologie- und Innovationsunternehmen, von Start-up- bis hin zu globalen Einhorn-Unternehmen, haben jetzt ihren Sitz im DIFC.

Die Gesamtzahl der im DIFC aktiven und tätigen Finanz- und Innovationsunternehmen hat sich auf 1.369 erhöht, was einem Anstieg von 22% gegenüber 2022 entspricht. 291 neue FinTech- und Innovationsunternehmen schlossen sich 2022 an, was einem Anstieg von 36 % entspricht und die Gesamtzahl auf 686 erhöht.

Seine Exzellenz Essa Kazim, Gouverneur des DIFC sagte: „Die Wirtschaft von Dubai wächst weiter und DIFC ist stolz darauf, einen bemerkenswerten Beitrag zum BIP des Emirats zu leisten und ein wichtiger Faktor für die Schaffung von Arbeitsplätzen zu sein. Unser Schwerpunkt wird im Jahr 2023 darauf liegen, die zukünftige Wirtschaft zu beschleunigen, indem wir auf unserer bereits starken Position als bevorzugtes Gateway für Unternehmen aufbauen, die innerhalb des massiven MEASA-Marktes expandieren und wachsen möchten und mehr Investitionen in den starken Finanzsektor der VAE anziehen".

DIFC Logo
DIFC Logo

 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2006078/DIFC.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1874040/DIFC_Logo.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/dubai-international-finance-centre-verzeichnet-ein-rekordverdachtiges-wachstum-im-jahr-2022-301751837.html