Dua Lipa ist "überrascht und entsetzt" von DaBabys angeblichen homophoben Beleidigungen

·Lesedauer: 1 Min.
Dua Lipa credit:Bang Showbiz
Dua Lipa credit:Bang Showbiz

Dua Lipa enthüllte, dass sie "überrascht und entsetzt" von den angeblich homophoben Beleidigungen ihres Kollaborateurs DaBaby sei, die dieser bei dem Rolling Loud Miami-Event von sich gab.

Der Rapper, der mit auf dem 'Levitating'-Song der Schönheit zu hören ist, löste Kritik aus, nachdem ein Online-Video des Auftritts des 29-jährigen Stars bei dem Festival am Sonntag (25. Juli) im Internet verbreitet wurde.

In dem Clip fragt DaBaby, der mit bürgerlichem Namen Jonathan Lyndale Kirk heißt, in die Menge: "Wenn ihr heute nicht mit HIV/AIDS oder einer dieser tödlichen sexuell übertragbaren Krankheiten aufgetaucht seid, an denen ihr in zwei bis drei Wochen sterben werdet, dann macht euer Handy-Feuerzeug an!" Und die 25-jährige Dua bestand daraufhin darauf, dass sie zu "100 Prozent" zu der LGBTQ+-Community stehe, als sie auf die Kontroverse reagierte. In einem Statement, das sie in ihrer Instagram-Story teilte, schrieb die 'We're Good'-Sängerin: "Ich bin überrascht und entsetzt über die Kommentare von DaBaby. Ich erkenne das wirklich nicht als die Person wieder, mit der ich zusammengearbeitet habe. Ich weiß, dass meine Fans wissen, wo mein Herz liegt und dass ich zu 100% an der Seite der LGBTQ-Community stehe. Wir müssen zusammenkommen, um das Stigma und die Ignoranz rund um HIV/AIDS zu bekämpfen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.