DTM-Kalender 2021: Auftakt in Russland - Nordschleife?

Markus Lüttgens
·Lesedauer: 3 Min.

Die DTM wird in der Saison 2021 neun Rennwochenenden austragen - vier in Deutschland und fünf im Ausland. Das geht aus dem Kalender hervor, den die Rennserie am Freitag präsentierte. Eröffnet werden soll die Saison, wie von 'Motorsport.com' bereits berichtet, Ende Mai im russischen St. Petersburg, wo ursprünglich bereits in diesem Jahr erstmals gefahren werden sollten.

Allerdings steht das Russland-Rennen noch unter Vorbehalt. "Das ist das einzige Rennen, das noch bestätigt werden muss, ganz einfach aus dem Grund heraus, dass wir nicht wissen, ob der Zeitpunkt nicht zu früh ist, um Corona wirklich auszustellen", sagt DTM-Boss Gerhard Berger.

Einen zweiten Anlauf unternimmt die DTM auf dem Grand-Prix-Kurs im italienischen Monza, darüber hinaus kehrt im Vergleich zum "Corona-Kalender" der Saison 2020 das Stadtrennen auf dem Norisring in Nürnberg zurück.

Ein Comeback im DTM-Kalender feiert zudem der Red-Bull-Ring in Spielberg. Das Belgien-Rennen wird in Zolder und nicht in Spa-Francorchamps ausgetragen, auch im niederländischen Assen wird die DTM erneut fahren.

Als weiter deutsche Stationen ergänzen der Lausitzring, der Nürburgring und Hockenheim den Kalender. Der Hockenheimring wird Anfang Oktober 2021 traditionell Schauplatz des Saisonfinales sein.

Möglicherweise dürfen sich die Fans der DTM auch auf ein Comeback der Rennserie auf der Nordschleife des Nürburgrings freuen. In der Präsentation wurde diese Streckenvariante neben dem Grand-Prix-Kurs und der Sprintstrecke gezeigt. Auf welcher Variante gefahren werden soll, ist laut Berger aber noch offen: "Ich träume von der großen Schleife und wir stehen in der Diskussion, haben aber noch keine endgültige Lösung dafür", so der DTM-Boss. "Wir bemühen uns, die Nordschleife in Angriff zu nehmen, aber ich kann es noch nicht versprechen."

"Wichtig war es für uns, den Kalender spät anzusetzen, um möglichst sicher zu sein, dass wir die Fans vom ersten Rennen an wieder mit dabei haben", sagt Berger mit Blick auf den späten Saisonstart Ende Mai.

"Das ist ein guter internationaler Kalender mit Rennstrecken, die für die Fahrer natürlich sehr spannend sind", ist der DTM-Chef überzeugt. "Da sind einige Strecken dabei, die auch die Formel-1-Leute angehen. Es sind einfach attraktive Rennstrecken, die immer sehr wichtig sind, um das für die Fahrer und Teams attraktiv zu machen."

Pro Rennwochenende werden zwei Rennen über eine Distanz von 55 Minuten plus eine Runde ausgetragen. Anstelle der bisherigen Class-1-Boliden kommen 2021 in der DTM GT3-Autos zum Einsatz.

DTM-Kalender 2021

28.05.-30.05.2021: St. Petersburg (Russland)*

11.06.-13.06. oder 18.06.-20.06.2021: Monza (Italien)

02.07.-04.07.2021: Norisring (Deutschland)

23.07.-25.07.2021: Lausitzring (Deutschland)

06.08.-08.08.2021: Zolder (Belgien)

20.08.-22.08.2021: Nürburgring (Deutschland)

03.09.-05.09.2021: Spielberg (Österreich)

17.09.-19.09.2021: Assen (Niederlande)

01.10.-03.10.2021: Hockenheim (Deutschland)

*Bestätigung steht noch aus / vorbehaltlich der Genehmigung durch die FIA

Mit Bildmaterial von VLN.