DTM: Glock triumphiert bei BMW-Dreifachsieg

Jonas Klinke
Timo Glock gewinnt am Samstag in Zandvoort

Timo Glock feierte im Samstagsrennen von Zandvoort einen Start-Ziel-Sieg. Hinter dem BMW-Pilot landeten seine Markenkollegen Marco Wittmann und Maxime Martin auf den Plätzen zwei und drei und sorgten für einen BMW-Dreifachsieg.

Von der Pole Position aus gelang Glock ein Traumstart. Schon in der ersten Kurve hatte er einen Vorsprung auf den Rest des Feldes. Für den Ex-Formel-1-Piloten ist es der vierte DTM-Sieg.

Hinter dem BMW-Trio landeten die beiden Audi-Fahrer Mike Rockenfeller und Jamie Green. Bester Mercedes wurde Paul di Resta auf Platz sieben.

Meisterschaftskandidaten fahren hinterher

Neuer Meisterschaftsführender ist Rene Rast im Audi, trotz Rang neun. Er profitierte von zwei Ausrutschern seines Teamkollegen Mattias Ekström. Direkt nach dem Boxenstopp hatte der Schwede Probleme mit seinen noch kühlen Reifen und kam zweimal von der Strecke ab. Kurz vor Rennende stellte er sein Auto in der Garage ab.

Auch Lucas Auer im Mercedes erwischte einen schlechten Tag. Bereits im Qualifying reichte es für den bisherigen Gesamtdritten nur zu Platz 16. Im Rennen lief es nicht viel besser. Früh im Rennen rutschte der Österreicher nach einem Kontakt mit Audi-Fahrer Nico Müller ins Kiesbett und machte damit jede Chance auf Punkte zunichte. Er wurde nur 15.


In der Gesamtwertung führt Rene Rast mit 114 Punkten knapp vor Mattias Ekström (113). Timo Glock holte durch seinen Sieg und die Pole Position in der Gesamtwertung deutlich auf (98) und liegt nur noch einen Punkt hinter Lucas Auer auf Gesamtrang vier.

Das zweite Rennen in Zandvoort steigt am Sonntag Nachmittag (ab 15.18 Uhr im LIVESTREAM bei SPORT1).