DTM: Alle Infos zur DTM-Saison 2017

Die DTM-Saison 2017 ist in vollem Gange. Welche Fahrer und Teams nehmen teil? Welche Autos gehen auf die Strecke? Wo finden die Rennen statt? Wie sieht der Rennkalender aus? Alle Fragen zur DTM beantwortet SPOX . Auf einen Blick finden sie: Infos, Rennkalender, Geschichte der DTM und vieles mehr.

Die DTM-Saison 2017 ist in vollem Gange. Welche Fahrer und Teams nehmen teil? Welche Autos gehen auf die Strecke? Wo finden die Rennen statt? Wie sieht der Rennkalender aus? Alle Fragen zur DTM beantwortet SPOX. Auf einen Blick finden sie: Infos, Rennkalender, Geschichte der DTM und vieles mehr.

Was ist die DTM?

Die DTM (Deutsche Tourenwagen-Masters) ist eine Rennserie, bei der nur Fahrzeuge zugelassen sind, die von einem Serienfahrzeug abgeleitet sind. In der Saison 2017 treten die drei Werksteams an neun Rennwochenenden gegeneinander an.

Welche Teams sind in der DTM 2017 vertreten?

  • Audi
  • BMW
  • Mercedes-AMG

Welche Fahrzeuge fahren in der DTM?

  • Audi RS 5
  • BMW M4
  • Mercedes C-Coupe

Seit wann gibt es die DTM?

Die DTM in ihrer heutigen Form gibt es seit dem Jahr 2000. Zuvor wurde die Serie 1996-99 unter dem Namen Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft vermarktet.

Die Vorgänger der DTM

Lange Zeit vor der DTM gab es schon einmal eine Rennserie in Deutschland, die als Vorbild der DTM gilt: Die Deutsche Rennsport Meisterschaft (DRM).

Bei der DRM, die zwischen 1972 und 1985 betrieben wurde, traten seriennahe Ford-, BMW- und Porsche-Modelle an.

Darauf folgte in den späten Achtzigern und Anfang der Neunziger die ITC - Die Internationale Touring Car Championship. Sie war der unmittelbare Vorgänger der DTM beziehungsweise DRM.

Die Fahrer und Teilnehmer der DTM 2017

Team Fahrer
Audi

Mattias Ekström

Rene Rast

Nico Müller

Jamie Green

Loic Duval

Mike Rockenfeller

BMW

Bruno Spengler

Marco Wittmann

Augusto Farfus

Timo Glock

Tom Blomqvist

Maxime Martin

Mercedes-AMG

Gary Paffett

Paul di Resta

Robert Wickens

Lucas Auer

Edoardo Mortara

Marco Engel

Wie läuft ein DTM-Wochenende ab?

In dieser Saison werden an einem Wochenende zwei Rennen ausgetragen. Diese werden stehend gestartet. Es gibt allerdings keine zu absolvierende Rundenzahl, sondern die Rennen dauern jeweils genau 55 Minuten plus eine vollständige Runde - nach Ablauf der 55 Minuten wird also noch eine vollständige Runde gefahren, dann ist das Rennen vorbei.

Ein Rennen wird am Samstag, eins am Sonntag ausgetragen.

Für beide Rennen gibt es jeweils eine 20 Minuten lange Qualifikation, in der die Startplätze ermittelt werden.

Außerdem gibt es jeweils drei freie Trainings, die jeweils 30 Minuten dauern.

Tag

Event

Freitag

Freies Training 1

Samstag

Freies Training 2

1. Qualifikation

1. Rennen

Sonntag

Freies Training 3

2. Qualifikation

2. Rennen

Welche Strecken werden in der DTM 2017 gefahren?

Strecke Datum Sieger
Hockenheim 05.-07. Mai Lucas Auer / Jamie Green
Lausitzring 19.-21. Mai Lucas Auer / Jamie Green
Hungaroring (Ungarn) 16.-18. Juni Paul Di Resta / Rene Rast
Norisring 30. Juni - 2. Juli Bruno Spengler / Maxime Martin
Moscow Raceway (Russland) 21.-23. Juli
Zandvoort (Niederlande) 18.-20. August
Nürburgring 08.-10. September
Spielberg (Österreich) 22.-24. September
Hockenheim 13.-15. Oktober

Wie funktioniert das Punktesystem der DTM?

In den Jahren 2000 und 2001 bekam der Sieger 20 Punkte, die ersten zehn Fahrer landeten in den Punkten. 2002 wechselte man kurzzeitig zum alten Formel-1-System (10-6-4-3-2-1), von 2003 bis 2011 wurde dieses leicht modifiziert (10-8-6-5-4-3-2-1).

Seit 2012 bekommt der Sieger 25 Punkte:

Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 25 18 15 12 10 8 6 4 2 1

Die DTM-Meister seit 2000

Jahr Meister Markenmeister

2000

Bernd Schneider (Mercedes) Mercedes-Benz

2001

Bernd Schneider (Mercedes) Mercedes-Benz

2002

Laurent Aiello (Audi) Mercedes-Benz

2003

Bernd Schneider (Mercedes) Mercedes-Benz

2004

Mattias Ekström (Audi) Audi

2005

Gary Paffett (Mercedes) Mercedes-Benz

2006

Bernd Schneider (Mercedes) Mercedes-Benz

2007

Mattias Ekström (Audi) Audi

2008

Timo Scheider (Audi) Mercedes-Benz

2009

Timo Scheider (Audi) Mercedes-Benz

2010

Paul di Resta (Mercedes) Mercedes-Benz

2011

Martin Tomczyk (Audi) Audi

2012

Bruno Spengler (BMW) BMW

2013

Mike Rockenfeller (Audi) BMW

2014

Marco Wittmann (BMW) Audi

2015

Pascal Wehrlein (Mercedes) BMW

2016

Marco Wittmann (BMW) Audi

Das WM-Standing der DTM 2017: Die Top Ten

Position Name Auto Punktzahl
1. Mattias Ekström Audi RS5 DTM 89
2. Lucas Auer Mercedes-AMG C63 DTM 87
3. Maxime Martin BMW M4 DTM 78
4. Jamie Green Audi RS5 DTM 75
5. Rene Rast Audi RS5 DTM 72
6. Timo Glock BMW M4 DTM 60
7. Gary Paffett Mercedes-AMG C63 DTM 55
8. Mike Rockenfeller Audi RS5 DTM 54
9. Paul di Resta Mercedes-AMG C63 DTM 53
10. Marco Wittmann BMW M4 DTM 46

Mehr bei SPOX: Alle Infos zu den GT Masters am Nürburging | BMW ab 2018/19 mit Formel-E-Werksteam | Hier siehst du das Iowa Corn 300